Künstlerin Laura Kroschewski unterstützt #cleanffm mit Graffiti

Anti-Müll-Monster an der Kleinmarkthalle

Clean FFM: Laura Dajana bei ihrer künstlerischen Arbeit. Foto: p

Innenstadt (red) – Ein Flaschen fressendes grünes Monster und weitere sympathische bunte Gefährten werben ab sofort an der Kleinmarkthalle für mehr Sauberkeit.

Das bunte Graffiti an der Wand soll symbolisch helfen, den Platz vor Frankfurts städtischer Markthalle sauber zu halten.

In nur drei Tagen hat die Frankfurter Illustratorin und Influencerin Laura Kroschewski alias Laura Dajana ein neues Graffiti gesprüht. Mit ihren Monstern und bunten Figuren will sie die Kampagne #cleanffm gegen Vandalismus, Schmierereien und achtloses Wegwerfen von Verpackungsmüll unterstützen.

„Ich bin selbst Frankfurterin. Und ich liebe meine Stadt. Deshalb ist es mir wichtig, meinen Teil beizutragen, dass meine Stadt sauber ist“, sagt die Künstlerin. Das Graffitiprojekt ist ihr daher eine besondere Herzensangelegenheit.

Was Laura Kroschewski noch zu Frankfurt und #cleanffm zu sagen hat, kann man bald in einem der neuen Mehr-Frankfurt-Filme sehen. Damit reiht sie sich in die bereits erfolgreiche Reihe mit Peter Fischer, Maja Wolff, Henni Nachtsheim und vielen anderen ein. Alle gemeinsam werben in den Clips für mehr Sauberkeit und Lebensqualität.

#cleanffm ist eine Kampagne der Stadt Frankfurt, wurde im Juni 2017 ins Leben gerufen und steht für mehr Sauberkeit, mehr Lebensqualität und mehr Frankfurt. Mit #cleanffm hat sich die Stadt das Ziel gesetzt, in der Frankfurter Bevölkerung langfristig ein Umdenken hinsichtlich des Abfallverhaltens zu erreichen. #cleanffm lebt von der Beteiligung der Frankfurter Bürger und lädt alle ein, Teil von #cleanffm zu werden. Denn mitmachen kann jeder.

Weitere Informationen dazu gibt es im Internet unter http://www.cleanffm.de im Internet, sowie auf den Social Media-Kanälen Facebook und Instagram.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare