Sammeln, tauschen, einkleben: Spvgg. 03 Fechenheim als Stickeralbum

Vorm Fotoshooting noch zum Friseur

Instruktionen fürs Foto: Die E2-Mannschaft der Spvgg. 03 Fechenheim befolgt brav die Anweisungen, denn schließlich wollen sie als Stickerstars im Sammelalbum gut aussehen. Foto: p

Fechenheim (sh) – Erwartungsvoll werden die Papiertütchen aufgerissen und die rechteckigen Aufkleber herausgefingert.

Dann folgt aufgeregtes Blättern im Sammelalbum: Sind Bilder dabei, die ich noch brauche? Habe ich welche doppelt, die ich tauschen kann? Das Stickeralbum-Fieber hat einen gepackt. Und speziell in Fechenheim wird diese „Krankheit“ bald so richtig grassieren, denn die Spieler der Spvgg. 03 Fechenheim werden Stickerstars.

Am 2. November geht es los, dann gibt es das erste Sammelalbum der 03er und begehrten Sticker-Päckchen. Beides wird exklusiv im Rewe-Markt in Offenbach am Hafenplatz, gleich bei der Carl-Ulrich-Brücke, verkauft. „An diesem Tag werden wir mit rund 100 Kindern von der Pfortenstraße zu Rewe laufen und die ersten Aufkleber kaufen“, sagt Ronald Meister von der Spvgg. 03 Fechenheim. Meister leitet gemeinsam mit Reinhold Schmidt, Thomas Eggert und Askin Arap die Aktion. Das Start-up-Unternehmen „Stickerstars“, dessen Herzensangelegenheit der Amateur- und Vereinssport ist, ermöglicht den 03ern das eigene Sammelalbum. Die Vorbereitungen sind schon im vollen Gang, denn kürzlich fand das professionelle Fotoshooting aller Spieler und Mannschaften – von den Bambini bis zu den Alten Herren – statt. Hinter der Kamera stand Fotograf Robert Garcia-Nagel. Von Meister gab es klare Anweisungen an die Teams: „Wer sitzt, nimmt die Hände auf die Knie, wer steht, nimmt sie hinter den Rücken. Brust raus und an der Kamera vorbei in die Ferne schauen.“ Das funktionierte schon mal sehr gut, da alle ganz aufmerksam bei der Sache waren – trotz Sommerhitze.

Als die Kicker davon erfuhren, dass es von dem Verein ein Sammelalbum geben wird, waren sie aus dem Häuschen. „Ich habe meiner D2-Mannschaft davon auf dem Trainingsplatz erzählt“, blickt Meister zurück. „Die sind komplett ausgerastet und wollten gleich zum Friseur. Und tatsächlich hatten sich viele Kinder für die Fotoaufnahmen richtig schick gemacht“, sagt der Coach.

Neben den Kinder-, Jugend- und Erwachsenenteams werden im Sammelalbum auch Legenden, Vorstand, Historie, Sportanlagen, Vereinsheim, Pokale und das Funktionsteam – also Hausmeister, Gastronomie und Platzwart – zu sehen sein.

Das Album wird vier Euro kosten, ein Päckchen Sticker mit fünf Bildern 90 Cent. „Von jedem Aufkleber wird die gleiche Anzahl gedruckt, sodass es keine Bildchen mit Seltenheitswert gibt. Unser Anliegen ist, dass jeder sein Album vollständig füllen kann“, erklärt Meister. Zehn Wochen lang wird es Sticker und Alben im genannten Rewe-Markt geben. Der Verein plant außerdem Tauschbörsen.

Wer selbst einmal vom Stickeralbum-Fieber befallen war, weiß, wie viel Spaß es macht, die Bilder zu sammeln, zu tauschen und einzukleben – und kennt das befriedigende Gefühl, wenn das Album schließlich voll ist. „Es wird bestimmt auch schön für unsere Knirpse, wenn sie in 20 oder 30 Jahren das Album wieder zur Hand nehmen und ihren eigenen Kindern zeigen können, dass sie selbst einmal gespielt haben und sogar Stickerstars waren“, sagt Meister.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare