TG Bornheim feiert

Von Trampolin-Sprüngen zum Tanz auf dem Tisch

+
Im Übungsraum des Gartenbads Fechenheim: Natalie Knöll (links) als Jumping Instructor der TG Bornheim weiß, wie man schnell ins Schwitzen kommt.

Fechenheim (zjs) – Etwas vorsichtig schauen die beiden jungen Damen um die Ecke, angelockt von den wummernden Bässen.

Im zweiten Stock des Gartenbads Fechenheim, das von der Turngemeinde (TG) Bornheim betrieben wird, steht gerade Jumping Fitness auf dem Programm und Natalie Knöll als Jumping Instructor zeigt, wie es geht. Die jungen Frauen stehen auf einem rund 40 Zentimeter hohen Trampolin mit einer Stange zum Aufstützen und machen im Takt der Musik die Übungen nach, die Natalie Knöll präsentiert. „Da kommt man ja ruckzuck ins Schwitzen“, stellt die junge Beobachterin fest, doch es macht ihr augenscheinlich Spaß, und das ist, worauf es ankommt.

Das Gartenbad Fechenheim ist eine der Frankfurter Sportstätten unter Regie der Turngemeinde Bornheim. „Unser Sommerfest mit Tag der offenen Tür veranstalten wir seit 2003 immer im Mai oder Juni, abhängig davon, wie die Feiertage fallen“, erklärt Zissis Petkanas, sportlicher Leiter und direkter Nachfolger des im Frühjahr ausgeschiedenen Boris Zielinski. Mit seinem Team ist der dabei, alles für den abendlichen Auftritt von Roy Hammer & die Pralinées im Freigelände vorzubereiten. Vorher haben Gäste und Besucher die Möglichkeit, sich über das umfangreiche Angebot zu informieren. Neben Jumping Fitness gibt es auch Schnupperkurse zu Zumba, also einfache Tanzchoreografien zu lateinamerikanischen Klängen. Das kommt gut an und begeistert ebenso wie zuvor die Wirbelsäulengymnastik und Rückenfitness. „Natürlich liegt der Schwerpunkt im Gartenbad auf allen Arten der Bewegung im Wasser“, erklärt Zissis Petkanas und das reicht vom Babyschwimmen über die Palette der Schwimmabzeichen bis hin zu Wassergymnastik für ältere Wasserratten. Gerade die Schwimmabzeichen – beginnend mit Seepferdchen – erfreuen sich steigender Beliebtheit bei den Jüngsten, doch der Weg dorthin führt eben über die Eltern. „Wir wissen um die Wichtigkeit des Schwimmens gerade bei Kindern, deswegen sind wir gerade dabei, Kooperationen mit Kindergärten und Schulen aufzubauen und zu intensivieren“, sagt der TGB-Vertreter.

Rund 1500 Teilnehmer weisen die Kurse mit Wasseraktivitäten im Fechenheimer Bad auf und darunter gibt es seit vergangenem Monat auch Aqua Zumba. Das Gartenbad Fechenheim ist immer einen Besuch wert, denn auch der Außenbereich mit seinem Beachvolleyballfeld, Liegewiese und Planschbecken für die Kleinen hält genügend Abwechslung bereit. Auf der neu gestalteten und übersichtlichen Internetseite www.tgbornheim.de findet der Sportinteressierte weitere Angebote.

Krönender Abschluss des Tages war dann das Konzert mit Roy Hammer, bei dem die Tanzwütigen auf ihre Kosten kamen und die Nachbarschaft eingeladen war. Den rockigen Schlagerklängen rund um das Schwimmbad konnte sich kaum einer entziehen. Am Ende tanzten die Besucher im Zelt ausgelassen auf Tischen und Bänken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare