Vorbilder für den Umweltschutz

Schule am Mainbogen nimmt am „Sauberhaften Schulweg” teil

+
Stolz präsentieren die Sechstklässler der Schule am Mainbogen ihre mit gesammelten Abfällen gefüllten Müllbeutel.

Fechenheim (red) – Die Schüler der sechsten Klassen der Schule am Mainbogen nahmen an der Aktion „Sauberhafter Schulweg“ teil. Die Aktion findet jährlich im Rahmen der Umweltkampagne „Sauberhaftes Hessen“ des Hessischen Umweltministeriums statt.

Dieses Jahr fand die Aktion bereits zum 17. Mal statt. Ziel der Kampagne ist es, das Bewusstsein für eine intakte Umwelt, den Wert von Ressourcen und die Wichtigkeit von Abfallvermeidung zu sensibilisieren und zu schärfen. Zu Beginn der Aktion teilten sich die 70 teilnehmenden Mädchen und Jungen der Schule am Mainbogen in Kleingruppen von je fünf Schülern auf, erhielten einen Plan des Stadtteils Fechenheim und sammelten dann in dem ihnen zugewiesenen Bereich Abfälle jeglicher Art ein. Sie lernten bei der Aktion, wie man ohne viel Aufwand einiges für die Umwelt tun kann und leisteten durch die Müllsammelaktion einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz. So sammelten sie neben Kaugummis, Zigarettenkippen, Bonbonpapierchen, Verpackungen oder Flaschen sogar einen Autoreifen ein. Die Mädchen und Jungen engagierten sich mit ihrer Teilnahme als Vorbilder für den Umweltschutz.

Die Bewohner von Fechenheim, die der Müllsammelaktion mit großem Interesse folgten, sprachen die Schüler der Schule am Mainbogen auf ihren Einsatz an, freuten sich über die sauberen Gehwege und bedankten sich bei ihnen sehr herzlich. Gegen Ende der Aktion präsentierten die Teilnehmer voller Stolz ihren Klassenlehrern die mit gesammelten Abfällen gefüllten Müllbeutel und freuten sich darüber, dass sie einen Beitrag zum Umweltschutz leisten konnten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare