Fechenheimer Band Game Over spielt im Hof des Restaurants „Kastanie“

Rock und Blues ohne Ende

Das Spiel ist noch lange nicht aus: Game Over lassen es mit Rock und Blues im Hof der „Kastanie“ krachen. Foto: Hagemann

Fechenheim (sh) – „Willkommen zur alljährlichen Game-Over-Probe!“ Mit diesen Worten begrüßte Andy Sommer, Frontmann der Fechenheimer Band Game Over, das Publikum im lauschigen Hof des Restaurants „Kastanie“ und hatte sofort die Lacher auf seiner Seite.

Doch das Quartett kann nicht nur Sprüche klopfen, sondern auch ordentlichen Rock und Blues abliefern.

Kracher wie „Suzie Q.“, „Sharp dressed Man“ und „Knocking on Heaven’s Door“ begeisterten die Fans der Lokalmatadore. Aber auch „Purple Rain“ sowie Stücke des österreichischen Liedermachers Hubert von Goisern kamen super an. Obwohl mittlerweile alle Bandmitglieder aus Fechenheim ausgebüxt seien, wie Andy Sommer (Gesang, Gitarre) es formulierte, sei es für Peter Ripper (Gitarre), Mike Stockan (Schlagzeug) und Udo Kistner (Bass) immer ein großes Vergnügen dort zu spielen. Das Vergnügen war aufseiten des Publikums mindestens genauso groß.

Die Rock-Recken gaben alles und spielten bis zur Erschöpfung. Andy Sommer hatte allerdings immer noch nicht genug: Er schnappte sich seine halbakustische Gitarre und gab noch einige Solonummern zum Besten.

„Anscheinend gibt es auch unter Musikern Workaholics“, war da aus dem Publikum zu vernehmen. Für den musikalischen Arbeitseifer gab es noch mal einen extra dicken Applaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare