Gebürtiger Fechenheimer sahnt bei Ruder-EM ab

Nico Merget holt Bronze

Nico Merget (ganz rechts) zusammen mit seiner Crew Max Planer, Felix Wimberger, Felix Brummel. Foto: p

Fechenheim (red) – Der aus Fechenheim stammende Ruderer Nico Merget hat kürzlich bei den Ruder-Europameisterschaften in Luzern die Bronzemedaille gewonnen. Der Sportler der Frankfurter Rudergesellschaft Germania (FRG) studiert und lebt seit zwei Jahren in Dortmund.

Dort ist er Teil des Teams Deutschlandachter, das neben dem legendären Flaggschiff aus einem Männervierer und einem Männerzweier besteht. Nico Merget kämpfte sich dieses Jahr in den Männervierer und erreichte im Finale, das bis auf die Ziellinie umkämpft war, den dritten Platz.

Neben Merget nahmen noch drei weitere Ruderer der FRG Germania an der EM Teil. Leonie Pless startete in neuer Kombination im leichten Frau-Doppel-Zweier und wurde neunte mit ihrer Partnerin aus Schwerin. Zweifacher Olympiateilnehmer Stephan Krüger siegte im kleinen Finale des Männerdoppelzweiers und wurde siebter. Julian Schneider erreichte im leichten Männerdoppelvierer den sechsten Platz. Für die Sportler folgen nun zwei weitere Worldcups und die Weltmeisterschaften als Saisonhöhepunkte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare