Turmkonzert in Fechenheim

Nachwuchsbläser erfreuen Publikum

In luftiger Höhe spielen die Nachwuchsbläser der Luthergemeinde Weihnachtslieder über den Dächern Fechenheims. Foto: eis

Fechenheim (sh) – Mit weihnachtlichen Klängen von der Spitze des Turms der Melanchthonkirche feierte Fechenheim den dritten Advent. Besonders schön: Die Mitglieder des sechsköpfigen Bläserensembles waren gerade mal zwischen zwölf und 20 Jahre alt.

Die Musiker stammten von der Luthergemeinde aus dem östlichen Frankfurter Nordend und gaben ihr erstes Turmkonzert. Die Nachwuchsbläser ließen sich weder von dem anstrengenden Aufstieg in den Turm noch von der Höhe und dem zugig-kalten Auftrittsort abschrecken. Im Gegenteil: Sie hatten sogar Spaß an der Sache. „Einige waren das erste Mal in Fechenheim und waren überrascht, wie schön der Stadtteil ist“, sagte Thomas Strohbach, der die jungen Bläser umsorgte.

Mit bekannten weihnachtlichen Liedern wie „Alle Jahre wieder“ und „O Tannenbaum“ begeisterten die Bläser und animierten das Publikum, das sich auf dem Gehweg vor der Kirche und auf der gegenüberliegenden Straßenseite – vor dem Polizeirevier – eingefunden hatte, zum Mitsingen. Gegen Durst und Hunger gab es am Ausschank vor der Kirche Glühwein, Kinderpunsch und Schmalzbrote – auch in einer vegetarischen Variante.

Einer lieb gewonnenen Tradition folgend wurden zum Abschluss für „Stille Nacht, Heilige Nacht“ von Helfern der evangelischen Kirchengemeinde Fechenheim wieder Wunderkerzen an alle verteilt, damit sich beim gemeinsamen Gesang eine festliche Stimmung einstellte.

Für viele Besucher war das Turmkonzert auch wieder eine willkommene Gelegenheit zum Plausch mit Nachbarn, Bekannten und Freunden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare