Jahreshauptversammlung des Kleingärtnervereins Fechenheim

Mitglieder wurden geehrt

Glückliche Gartenfreunde beim KGV (von links): Alfred Fritz, Martin Hoßfeld, Rolf Lange, Eberhard Laska, Joachim Scholz, Peter Passon, Claudia Nowak, Bernhard Nowak und Dieter Jekel. Foto: Hagemann

Fechenheim (sh) – Vorstandswahlen und Ehrungen langjähriger Mitglieder standen auf der Tagesordnung der Jahreshauptversammlung, die der Kleingärtnerverein (KGV) Fechenheim in seinem Vereinsheim an der Starkenburger Straße abhielt.

Zum Überreichen der Urkunden und Ehrennadeln war Martin Hoßfeld von der Stadtgruppe Frankfurt der Kleingärtner gekommen.

Der Vorsitzende des KGV Fechenheim, Joachim Scholz, freute sich, die Zahlen von 59 aktiven und 72 fördernden Mitgliedern zu verlesen. „Ein so guter Stamm an Fördermitgliedern ist für einen Verein nicht selbstverständlich“, sagte Scholz. Im Anschluss blickte er auf die Aktivitäten des zurückliegenden Jahres zurück. Neben dem Heckenschnitt, der Erneuerung eines Teils des Kantinendachs und Beseitigung von Spielplatzmängeln wurde – als größtes Projekt – der Zaun an der Westseite der Anlage erneuert.

Ein gelungenes Fest mit Livemusik sei die Saisoneröffnung gewesen. Dieses Jahr steht diese Veranstaltung am 20. Juni an und Scholz appellierte an die Mitglieder, wieder viele fleißige Helfer zusammenzubekommen, ohne die ein solches Ereignis nicht stattfinden könne. Erfreuliches gab es vom vergangenen offenen Skatturnier zu berichten: Der Turniersieger stammte aus den eigenen Vereinsreihen. Michael Pfeffer hatte das beste Blatt in diesem Wettbewerb.

Fünf Gartenfreunde wurden für ihre langjährige Vereinstreue geehrt. Für 25 Jahre Anneliese Schmidt und Peter Passon, für 40 Jahre Edeltrud Berndt und Rudolf Kahl und seit 60 Jahren noch immer aktives Mitglied des KGV ist Alfred Fritz. „Er war von Anfang an beim Verein dabei, hat Verantwortung übernommen und ist immer noch ein unschätzbarer Helfer“, sagte Scholz. Passon und Fritz waren persönlich anwesend, um die Glückwünsche, Urkunden und Ehrenabzeichen in Empfang zu nehmen. Martin Hoßfeld hatte in seiner launigen Ansprache kurz zusammengefasst, was im Eintrittsjahr der Geehrten in den KGV die Welt so bewegte.

Für die Vorstandswahl übernahm Gartenfreund Norbert Kirsch die Wahlleitung. Für das Amt des Vorsitzenden für die kommenden drei Jahre fiel die Wahl wieder auf Joachim Scholz. Er merkte jedoch an, dass dies seine letzte Kandidatur sein würde. Bernhard Nowak bekleidet weiterhin das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden. Joachim Scholz bleibt auch weiterhin als Erster Kassierer tätig – dieses Amt übt er bereits seit 15 Jahren aus. Eberhard Laska bleibt weiterhin Erster Schriftführer. Zum Zweiten Kassierer wurde Michael Math gewählt, Zweiter Schriftführer ist Dieter Jekel. Als Beisitzer fungieren Claudia Nowak, Rolf Lange und Michael Feustel. Als Revisor bleibt Roland Kraus turnusgemäß noch ein Jahr im Amt, zum Zweiten Revisor wählte die Jahreshauptversammlung Karl Pachucy.

Im Anschluss an die Versammlung stellte der Vorstand das Wasser für die Gärten an. Viele Mitglieder machten sich bei herrlichem Frühlingswetter auf den Weg in ihre Parzellen, um den Sonnenschein zu genießen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare