„Philosophische Skizzen“

Matt Pfistoe stellt bei Polymer FM sein Buch vor

+
Leidenschaftlicher Theoretiker: Matt Pfistoe (Zweiter von rechts) erhielt vom Philosophischen Lesekreis des Vereins Polymer FM Unterstützung und konnte so sein Buch-Projekt umsetzen.

Fechenheim (sh) – „Die Philosophie ist eine der wundervollsten Entdeckungen, die ich gemacht habe, weil sie voller faszinierender Themen steckt“, sagt der junge Mann mit der schwarzen Weste.

Er ist gerade einmal 20 Jahre alt und hat unter dem Namen Matt Pfistoe ein Buch veröffentlicht, das den Titel „Philosophische Skizzen – Essays und Aphorismen“ trägt. Der Philosophische Lesekreis des Vereins Polymer FM unterstützte das Projekt des Jung-Autors, der sich in seinem Werk mit Identität, Bewusstsein, Schönheit, Ideologien und der Zukunft der Menschheit befasst.

Zur Buchvorstellung auf dem Platz vor dem Frankfurt East Side Atelier waren so viele Neugierige gekommen, dass noch zusätzliche Stühle aufgestellt wurden. In ihrer Begrüßung unterstrich die Vereinsvorsitzende Sabine Lauer, dass es etwas ganz Besonderes sei, wenn sich ein junger Mensch für Philosophie interessiere und sich mit schweren, kritischen Gedanken auseinandersetze. Der Autor absolviert noch bis Ende dieses Monats seinen Bundesfreiwilligendienst beim Verein Polymer FM. „Auf die Idee, ein Buch zu verfassen, bin ich allerdings schon während meiner Abiturvorbereitungen gekommen“, sagte Pfistoe. Essays, also gedankenreiche Abhandlungen, seien seinerzeit das Thema gewesen und er stellte schnell fest, dass ihm das Metier gefiel. Als er seinen Bundesfreiwilligendienst bei Polymer FM anfing und feststellte, dass es dort einen Philosophischen Lesekreis gibt, beschloss er, „zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen“.

Den Zuhörern ermöglichte Pfistoe bei der Buchpräsentation einen kleinen Einblick in seine profunden Auseinandersetzungen mit dem Begriff „Identität“, dessen Fülle selbst „ein Fass ohne Boden überlaufen“ lasse. Pfistoe wirft die Frage nach der eigenen Kontrolle bei der bewussten Modifikation der persönlichen Identität auf und analysiert messerscharf die dynamische „Dreifaltigkeit“ der persönlichen Entwicklung, „bestehend aus Anlage, Umwelt und Selbststeuerung“. Nicht nur die Mitglieder des Philosophischen Lesekreises waren von der Tiefgründigkeit der Lese-Kostproben überwältigt.

Gefördert wurde der Druck der kleinen Auflage von 50 Exemplaren durch die Landesvereinigung Kulturelle Bildung Hessen (LKB), der Philosophische Lesekreis hat für das Buch die ISBN Nummer 978-3-00-063338-6 beantragt. Die bei der Buchvorstellung gesammelten Spenden sollen in die Finanzierung der zweiten Auflage fließen, erläuterte Lauer.

Das Buch „Philosophische Skizzen“ kann im Internet unter www.polymerfm.de oder 069/42085828 bezogen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare