„ABC“ für Spielanfänger

Tennis-Club Cassella arbeitet nun mit Ballschule zusammen

+
Auf der Anlage des Tennis-Clubs Cassella Am Roten Graben hält die Ballschule Rhein-Main vielseitige Übungen für Kinder bereit.

Fechenheim (red) – Ab sofort stellt der Tennis-Club (TC) Cassella seine Tennisplätze auf der Anlage Am Roten Graben auch der Ballschule Rhein-Main zur Verfügung.

Jeden Donnerstag von 16 bis 17 Uhr können Kinder zwischen drei und acht Jahren mit qualifizierten Mitarbeitern erste Erfahrungen im Tennissport sammeln. Ziel der Zusammenarbeit soll es aber auch sein, den Mädchen und Jungen andere Ballsportarten näher zu bringen. Teilnehmen können alle Kinder, die Lust am Spiel mit Bällen haben. Eine Clubmitgliedschaft für die Teilnahme ist nicht erforderlich. Alex Jelinek, Sportwissenschaftler und Organisator der Ballschule, sieht die Ballschule Rhein-Main als ein „ABC“ für Spielanfänger, die auf vielseitige und natürliche Weise die sportmotorische Ausbildung der Kinder fördert. Das Konzept umfasst eine entwicklungsgerechte Sportausbildung in Ballsportarten wie Tennis, Fußball, Handball, Basketball und Hockey.

Die Zielsetzungen der neuen Ballschule sind: Eine ganzheitliche Ausbildung von Kindern in ihrer geistigen, emotionalen und motorischen Entwicklung sowie das vielseitige Erleben und Wahrnehmen von Sportspielsituationen. Darüber hinaus werden spielübergreifender Fähigkeiten und Fertigkeiten mit dem Ball wie Ballgefühl und Ballkoordination vermittelt. Die soziale Einbindung in Sportspielgruppen ist ein weiterer Aspekt der Ballschule.

Bei einer kostenlosen Probestunde können Kinder zusammen mit ihren Eltern entscheiden, ob sie das Angebot der Ballschule für zehn Übungsstunden zum Preis von 60 Euro annehmen möchten.

Weitere Informationen finden Interessenten unter www.ballschule-rhein-main.de oder direkt bei Alex Jelinek, unter 0176/24612531.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare