Geschichten in wenigen Bildern erzählen

Schule am Mainbogen nimmt an Comic-Workshop teil

+
Beim Workshop lernten die Schüler der Schule am Mainbogen unter Anleitung von Ferdinand Lutz Comics zu zeichnen.

Fechenheim (red) – Die Klasse 6c der Schule am Mainbogen meldete sich im Januar 2019 bei der Ausschreibung „Wörtermeer - Literatur erleben” an und gewann in diesem Zusammenhang einen Comic-Workshop mit Ferdinand Lutz.

Nun besuchte die Klasse 6c gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Laura Kummer und dem Lehrer Oguz Eroglu das Literaturhaus Frankfurt. Dort fand Workshop statt. Der Comic-Zeichner Ferdinand Lutz stellte sich erst einmal den Schülern vor. Er erzählte ihnen, wie er zu seinem Beruf gekommen war. Danach las er den Mädchen und Jungen einzelne Passagen aus einem seiner Comicbücher vor. Die Geschichten handelten von dem Außerirdischen Q-R-T und seinem Haustier Flummi. Gespannt lauschten die Schüler dem Comic-Zeichner, der beim Vorlesen der Sprechblasen verschiedene Stimmen imitierte, während die Schulklasse dem Comic auf einem Bildschirm folgen konnte.

Im Anschluss daran erarbeiteten die Teilnehmer gemeinsam die Merkmale eines Comics. Lutz war positiv überrascht über das bereits vorhandene Wissen der Schüler im Bezug auf Comics. Die Sechstklässler hatten das Thema zuvor im Unterricht mit Laura Kummer zuvor im Unterricht behandelt und vertieft.

Die Mädchen und Jungen lernten während des Workshops, wie man eine Geschichte in wenigen Bildern und Worten erzählen kann. Sie machten sich Gedanken zu dem Aussehen, dem Charakter und den Fähigkeiten ihrer Hauptfigur, bevor sie diese schließlich zeichneten. Nachdem sie sich auch noch eine zweite Figur ausgedacht und diese gezeichnet hatten, machten sie sich daran eine kleine Geschichte für die beiden Figuren zu schreiben. Diese zeichneten sie im Anschluss in Form eines Mini-Comics. Wie ein solcher Mini-Comic aussehen kann, erlebte die Klasse 6c vor Ort, denn Ferdinand Lutz zeichnete anhand der Ideen der Schüler einen Comic, der aus sechs Bildern bestand. Vollkommen begeistert davon, wie schnell und gut Lutz den Mini-Comic erstellt hatte, stürzten sich die Teilnehmer in die Arbeit. Es gelang ihnen tatsächlich, viele kreative und lustige Mini-Comics mit Hilfe des Experten zu zeichnen. Die angehenden Comic-Künstler konnten stolz auf sich sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare