120 Tiere bei Geflügelzüchter-Lokalschau

Fluffige Hühner und stolze Züchter

Tolle Zuchterfolge: Manuela Rapiors (links) perlgraues Seidenhuhn mit Bart erhielt 97 Punkte, ebenso Jutta Allans braun-schwarz doppeltgesäumte Zwerg-Barnevelder-Henne Agathe. Foto: sh

Fechenheim (sh) – Gebadet, fluffig geföhnt und mit manikürten Krallen erwarteten die Seidenhühner der Zuchtgemeinschaft Achim und Manuela Rapior das Urteil der Preisrichter.

Für die Rapiors war die Lokalschau der Vereinigten Geflügelzüchter Fechenheim ein voller Erfolg: Sie errangen den Zuchtpreis und den Leistungspreis, wurden Vereinsmeister und erhielten den Wanderpokal.

Auch Jutta Allan, Vorsitzende der Vereinigten Geflügelzüchter Fechenheim, war stolz: Agathe, eine braun-schwarz doppeltgesäumte Zwerg-Barnevelder-Henne erzielte 97 von 100 Punkten, ebenso wie das perlgraue Seidenhuhn mit Bart von Achim und Manuela Rapior.

Die Rapiors mischen seit 2010 bei den Geflügelzüchter-Ausstellungen kontinuierlich ganz oben mit. „Es gab aber auch schon schlechte Zuchtjahre“, berichtete Manuela Rapior und Jutta Allan ergänzte, dass im vergangenen Jahr ein Marder den kompletten Bestand an Zuchttieren vernichtet habe.

Das Hobby Geflügelzucht ist zeitintensiv. Jeden Tag nach der Arbeit und natürlich auch an Feiertagen und Wochenenden geht es in Zuchtanlage an der Dietesheimer Straße. „Der Erfolg kommt nicht von nichts“, sagt Jutta Allan und Achim Rapior führt aus: „Es ist wie beim Sport: Wer nicht trainiert, kann nichts erreichen.“

Aus 100 Eiern schlüpfen rund 90 Küken von denen nur zwischen 20 und 30 Tiere die Merkmale aufweisen, die für die Zucht erfüllt werden müssen. „Die Tiere, die nicht für die Zucht geeignet sind, werden gerne von Hobbyzüchtern genommen. Die Seidenhühner werden oft als Kuscheltiere gehalten“, sagte Manuela Rapior. Aber Spaß macht es trotz des Zeitaufwands: Neben Hühnern halten die Rapiors noch Tauben, Ziertauben und Fasane.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare