Auf der Linne tafeln

Fechenheim macht beim Grüne-Soße-Tag mit

+
Internet-Star Jenny, die weiße Stute von Anne und Werner Weischedel, kostet schon mal die Kräuter vor. Am 6. Juni wird dann der Linneplatz ganz im Zeichen der Grünen Soße stehen.

Fechenheim (sh) – Frankfurt will den Weltrekord im Grüne-Soße-Essen aufstellen. Dazu müssen am 6. Juni, dem Grüne-Soße-Tag, insgesamt 231.775 Portionen des Nationalgerichts verspeist werden.

Fechenheim will zum Gelingen beitragen und bittet am 6. Juni ab 11.30 Uhr auf den Linneplatz, Burglehen, an die Grüne-Soße-Tafel. „Fechenheim wird ein Grüne-Soße-Tag-Hotspot!“, verspricht Christoph Scheich, Vorsitzender des Arbeitskreises Fechenheimer Vereine. Gemeinsam mit dem Quartiersmanagement Fechenheim unter der Trägerschaft des Diakonischen Werks Frankfurt und der Wirtschaftsförderung Frankfurt wird der Arbeitskreis den Linneplatz verwandeln: An der geschmackvoll dekorierten Grüne-Soße-Tafel sollen alle Platz finden und sich gemeinsam Grüne Soße, Kartoffeln und Eier munden lassen. Grün wird natürlich die dominierende Farbe sein. „Wir wollen jede Zielgruppe ansprechen - von Schulkindern bis zu Senioren“, sagt Scheich. Am Bierwagen vom „Bier-Hannes“ wird der Durst gestillt und auch ein Musikprogramm gibt es. Der Grüne-Soße-Tag soll in Fechenheim ein kleines Volksfest werden. „Wir wollen bis 22 Uhr tafeln, sodass alle, die an diesem Tag arbeiten, die Chance haben, nach ihrem Arbeitstag am Rekordessen teilzunehmen“, sagt Scheich und ergänzt: „Aber alle ansässigen Firmen sind zudem aufgefordert, ihre Mittagspause auf dem Linneplatz zu verbringen.“

Drei Gastronomen – Danijel Durak von der „Kastanie“ und dem „Fechemer Bootshaus“, Wolfgang Damoisy und die Bäckerei Ewald – steuern Grüne Soße für die Veranstaltung auf der Linne bei, Durak bereitet außerdem die Kartoffeln und die Eier zu. Das Procedere läuft wie folgt ab: Für jede verzehrte Portion wird ein Coupon für den Weltrekord registriert. Die Coupons haben die Gastronomen zuvor zum Preis von einem Euro pro Stück bei der Grüne Soße Festival GmbH erworben. Erhältlich sind normal große Portionen für jeweils sechs Euro und Kinderportionen für jeweils vier Euro. „Unser Ziel ist es, mehr als 1000 Portionen zu verkaufen“, sagt Scheich. Was vom Erlös übrigbleibt, wird in kommende Kultur-Projekte für Fechenheim wie das Fischerfest fließen, erklärt der Arbeitskreis-Vorsitzende.

Fechenheim ist gut in den Grüne-Soße-Tag eingebunden. Neben den ansässigen Gastronomen, Arbeitskreis, Quartiersmanagement und Wirtschaftsförderung unterstützen auch „Alles klar“ und „Bier-Hannes“ die kulinarische Aktion.

Überall im Stadtteil wird kräftig Werbung für den Fechenheimer Grüne-Soße-Tag gemacht. Und wer in den sozialen Medien unterwegs ist, kann auf Facebook und Instagram entdecken, wie der Fechenheimer Internet-Star Jenny schon von der Grünen Soße gekostet hat. Die weiße Stute von Werner Weischedel wurde nämlich beim genüsslichen Verzehr der Grüne-Soße-Kräuter gefilmt.

Mehr zum Grüne-Soße-Tag gibt es im Internet unter www.gruene-sosse-tag.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare