Grüne-Soße-Tafel auf dem Linneplatz

Fechenheim isst mit

Die Schulband „School of Rock“ wird beim Grüne-Soße-Tag auf dem Linneplatz spielen. Archivfoto: stadtleben.de/p

Fechenheim (sh) – Der morgige Tag wird ganz im Zeichen der Grünen Soße stehen: Wenn im gesamten Stadtgebiet insgesamt mindestens 231. 775 Portionen „Grie Soß“ verzehrt werden, hat Frankfurt den Weltrekord geschafft.

Auf dem Fechenheimer Linneplatz wird tatkräftig zum Erreichen dieses Ziels beigetragen: An einer langen Tafel auf dem Linneplatz (Burglehen) sollen die Menschen zwischen 11. 30 und 22 Uhr zusammenkommen und miteinander das Frankfurter Nationalgericht genießen. Doch darüber hinaus gibt es in Fechenheim noch viele weitere Aktionen und Programmpunkte.

Ab 15 Uhr startet mit Patrick „Peddy“ Stieglitz von der Musikschule Bandschmiede das Livemusik-Programm auf dem Linneplatz. Um 16.45 Uhr legt dann die Schülerband der Bandschmiede los und ab 18.30 Uhr rockt die Schulband der Konrad-Haenisch-Schule „School of Rock“ die Linne. Die Band hatte ihr Bühnendebüt im vergangenen Jahr bei der erfolgreichen Musiknacht „Guitars on the Rockz“ gegeben, die der Arbeitskreis Fechenheimer Vereine ins Leben gerufen hat und von der es am 2. November eine zweite Auflage geben wird. Auch für den Grüne-Soße-Tag in Fechenheim zeichnet der Arbeitskreis – gemeinsam mit dem Quartiersmanagement Fechenheim und der Wirtschaftsförderung Frankfurt – verantwortlich. Der Verfügungsfonds des Stadtplanungsamts der Stadt Frankfurt fördert die gesamte Veranstaltung.

Die Aktionen zum Grüne-Soße-Tag gehen in Fechenheim über die Grenzen des Linneplatzes hinaus: Das Eiscafé Venezia, Alt-Fechenheim 122, hält Grüne-Soße-Eis bereit, im Café „Cult fee“, Alt-Fechenheim 80, gibt es Handkäse-Mousse und Handkäse-Pralinen mit Grüner Soße, die Bäckerei Schaan, Alt-Fechenheim 77, verkauft Grüne-Soße-Kreppel und Sieben-Kräuter-Stangen, das Umut Kebap Haus, Alt-Fechenheim 91, hat an dem Tag Dönerteller mit Grüner Soße im Angebot und in der Metzgerei Meisinger, Baumertstraße 12, gibt es Grüne Soße sowohl mit Ei, mit Tafelspitz und mit Schnitzel. Alle Verkaufsstellen, die in Fechenheim einen Beitrag zum Grüne-Soße-Weltrekord leisten, sind mit grünen Luftballons am Eingang gekennzeichnet. Für die Grüne Soße auf dem Linneplatz sorgen Danijel Durak („Kastanie“ und „Fechemer Bootshaus“), Wolfgang Damoisy und Rainer Ewald. Mit „Bier-Hannes“ und „Alles klar!“ sind weitere Fechenheimer Unternehmen an Bord, die zum Gelingen der Veranstaltung beitragen wollen.

„Wir freuen uns schon sehr auf diesen Tag“, sagt der Zweite Vorsitzende des Arbeitskreises Fechenheimer Vereine Steffen Binder und Christoph Scheich, Erster Vorsitzender, ergänzt: „Für den Abend haben sich noch Politik-Prominenz und verschiedene Medien angekündigt, uns auf der Linne einen Besuch abzustatten. Es lohnt sich also, den Tag in Fechenheim zu verbringen.“

Für den nötigen Überblick beim Weltrekordversuch sorgen Coupons, die von Helfern aus dem Organisationsteam eingescannt und somit registriert werden. Die gescannten Coupons wandern in eine Plexiglas-Box, sodass sich gut beobachten lässt, wie sich das Gefäß im Lauf des Tages füllen wird.

Wer mit einer größeren Gruppe zum Essen kommen möchte, wird gebeten, im Restaurant „Kastanie“ unter dem Stichwort „Linne“ unter Z 069 417100 anzugeben, wann man kommt. Auf diesem Weg können auch Portionen zum Abholen vorbestellt werden.

Nach dem Grüne-Soße-Tag bleibt dem Arbeitskreis kaum Zeit, zu verschnaufen: Die Vorbereitungen für das Fechenheimer Fischerfest laufen. „Am 10. Juni endet die Anmeldefrist für teilnehmende Vereine und interessierte Gewerbetreibende“, sagt Christoph Scheich. Das Fest selbst wird dann den Linneplatz am 7. September wieder in einen quirligen Party-Hotspot verwandeln.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare