„Die Hemdeklunkis“ beenden die Kampagne mit Orden und Hering

Eine Session voller Höhepunkte

Die „Hemdeklunkis“ verabschieden sich von der erfolgreichen Kampagne 2018/19 und freuen sich schon jetzt auf die kommende Session. Foto: p

Fechenheim (red) – Mit dem Heringsessen und dem Ordensfest beendete der Karnevalsverein „Die Hemdeklunkis“ die Kampagne 2018/19.

Sitzungspräsident Thomas Ruf hob hervor, dass diese Session gleich in zweifacher Hinsicht etwas Besonderes war: Mit 115 Tagen war sie ungewöhnlich lange. Doch veredelt wurde diese Kampagne durch das viermal-elf-jährige närrische Bestehen des Vereins, was mit einer entsprechenden Ode gewürdigt wurde.

Zufrieden blickten die zahlreichen Anwesenden und Gäste auf die Aktivitäten der vergangenen Wochen zurück. Im Mittelpunkt standen die umjubelten Prunk- und die Damensitzung. Ferner trugen zahlreiche Auftritte bei anderen Vereinen sowie im Heinrich-Schleich-Haus den Namen „Hemdeklunkis“ in die Fastnachtswelt hinaus.

Bei der Ordensverleihung gab es die entsprechenden Würdigungen sowie Blumensträuße für Trainer und Betreuer. Als Sonderorden bekamen Otto Hock die Bronzene Flamme und Norbert Fischer die Silberne Flamme. Abschließend wurde die Fastnacht symbolisch zu Grabe getragen, um sie im November in voller Pracht wieder auferstehen zu lassen.

Schon jetzt laufen die Planungen für die kommenden Prunk- und Damensitzungen an. Und wieder sind viele Höhepunkte vorgesehen. „Es lohnt sich, bereits jetzt die Termine 8. und 21. Februar 2020 vorzumerken“, sagt Sitzungspräsident Thomas Ruf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare