Gravierende Schäden entdeckt

Cassellabrücke bis auf Weiteres gesperrt

+
Bei Untersuchungen stellte das Amt für Straßenbau und Erschließung erhebliche Schäden an der Cassellabrücke fest, sodass das Bauwerk bis auf Weiteres gesperrt bleibt.

Fechenheim (red) – Die Stadt Frankfurt hat bei Routinekontrollen gravierende Schäden an der Cassellabrücke in Fechenheim festgestellt. Deshalb ist der Fußgänger- und Radüberweg ab sofort bis auf Weiteres gesperrt.

„Auch wenn das aus dem Jahr 1964 stammende Bauwerk seit Jahren in keinem guten Zustand mehr war, war die Verkehrssicherheit jederzeit gegeben“, teilt die Stadt Frankfurt mit. Auf Höhe der Hanauer Landstraße hatte das Amt für Straßenbau und Erschließung (ASE) die Tragstruktur der Brücke provisorisch verstärkt und somit den Betrieb gesichert. Neuere Untersuchungen des ASE ergaben nun aber, dass sich beispielsweise vereinzelte Risse in der Bausubstanz deutlich vergrößert hatten. „Eine Sperrung wurde so unausweichlich“, berichtet die Behörde.

Die Cassellabrücke ist rund 520 Meter lang und überspannt das Betriebsgelände der Allessa. Sie verbindet den südlichen Teil Fechenheims direkt mit der Hanauer Landstraße. Mit dem Wegfall der Brücke ist es nun erforderlich, auf Umleitungswege auszuweichen. Wie die Stadt Frankfurt weiterhin mittelt, wird zeitnah über die nächsten Schritte informiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare