Handarbeiten von der „Soli“

Aus Reststoffen entstehen Hexagone

+
Die „Kreativen Frauen“ verarbeiten Reststoffe zu Sechsecken. Daraus können zum Beispiel kleine Taschen genäht werden.

Fechenheim (red) – Die „Kreativen Frauen“ des Rad- und Motorsportvereins (RMSV) „Soli“ Fechenheim erlernen immer wieder neue Techniken. Zur Zeit sind sie mit Hexagon-Arbeiten beschäftigt.

Die ideenreichen Handarbeiten der „Soli“ sind weit über die Grenzen Fechenheims bekannt und beliebt. „Bei Sommerhitze ist es eine schöne Arbeit, um im Hof am Vereinsheim unter dem Baum zu sitzen und dort bei Gesprächen gemeinsam zu handarbeiten“, berichtet Erika Breitenbach. Aus Stoffen – zum Beispiel aus Reststücken – entstehen viele kleine Hexagone, die dann nach eigenem Geschmack zu einzelnen Werkstücken, wie Topflappen, Taschen, kleine Deckchen oder Kosmetiktäschchen zusammengefügt werden.

„Die Arbeit mit den Sechsecken nennt man auch ,Lieseln’. Und sie macht süchtig“, warnt Erika Breitenbach. Wer mehr über die Arbeit und die Projekte der „Kreativen Frauen“ der „Soli“ wissen möchte, erhält Informationen dazu bei Erika Breitenbach, 069/43005871 (Anrufbeantworter) oder mittwochs von 14 bis 16 Uhr im Vereinsheim des RMSV „Soli“ Fechenheim, Am Mainbörnchen 3, sowie per E-Mail an rmsv-fechenheim@web.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare