Spontane Hilfe für den Fechenheimer Weihnachtsmarkt

Allessa und Klassikstadt sichern die Bühne

Wie ein Weihnachtsgeschenk: Zwei Unternehmen sichern die Weihnachtsmarkt- Bühne. Archivfoto: sh

Fechenheim (red) – Wie der Verein Polymer FM mitteilt, sichert die spontane Hilfe zweier Fechenheimer Unternehmen, der Allessa GmbH und der Klassikstadt GmbH, die Finanzierung der Bühne und somit das Gelingen des Fechenheimer Weihnachtsmarkts.

Polymer FM, zuständig für die Bühne, freut sich gemeinsam mit der AG Weihnachtsmarkt und den Veranstaltern, dem Gewerbeverein Fechenheim und dem Arbeitskreis Fechenheimer Vereine, über diese spontane Hilfsaktion.

„Wir freuen uns sehr über diese Unterstützung. Somit wird auch diesmal die Bühne wieder zentraler Punkt im Festgeschehen und wichtiger Anziehungspunkt des Fechenheimer Weihnachtsmarktes sein“, sagt Sabine Lauer, Managerin des Weihnachtsmarkts.

Lange mussten alle um deren Finanzierung bangen. Nachdem das Jugend- und Sozialamt die finanzielle Förderung des Weihnachtsmarkts an das Quartiersmanagement übertragen hatte, wurden in erheblichen Umfang die Mittel gekürzt. „Wir suchten andere Wege der Finanzierung“, sagt Lauer. Der Gewerbeverein Fechenheim rief die Unternehmen im Stadtteil zur Förderung auf. Mehr als 30 Unternehmen beteiligten sich mit einer Geldspende und trotzdem blieb eine erhebliche Finanzierungslücke. „Wir stellten Anträge, suchten Hilfe beim Ortsbeirat, und dieser sicherte uns zu, den diesjährigen Fehlbetrag zu übernehmen, sollten sich keine anderen Möglichkeiten ergeben“, erklärt ein Mitglied der AG Weihnachtsmarkt. Dies wurde auch von der Presse aufgegriffen, was die Geschäftsführungen der ortsansässigen Allessa GmbH und Klassikstadt GmbH aufmerksam werden ließ. Beide Unternehmen haben sich daraufhin spontan entschlossen, dem traditionellen Stadtteilfest unter die Arme zu greifen. Mit ihren Spenden wurde die Finanzierungslücke nun ausgeglichen. Dank dieses Engagements können sich die Ausrichter, Bewohner und Gäste auf ihren Fechenheimer Weihnachtsmarkt und das Bühnenprogramm, von Rock und Swing bis zu klassischen Weihnachtsklängen, freuen.

Das Marktreiben beginnt am Freitag, 6. Dezember, um 15 Uhr mit einer Weihnachtsgeschichte, vorgetragen von der Klasse 7b der Schule am Mainbogen. Offiziell eröffnet wird der Markt dann um 18 Uhr von Boris Rhein, dem hessischen Landtagspräsidenten und Stephan Siegler, Stadtverordnetenvorsteher, bevor der in Fechenheim gut bekannte Gitarrenvirtuose Tom Knauer mit seinem Bruder Stefan die Bühne übernimmt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare