Erstes Landfrauen-Treffen nach der Sommerpause

Das Winterprogramm hat wieder viel zu bieten

Erfolgreich beim Pokalschießen und voller Vorfreude auf das anstehende Winterprogramm (von links): Lisel Bauch, Ingrid Winter, Ursula Rieger, Monika Dorries und Marlene Halm. Foto: p

Bergen-Enkheim (red) – Offensichtlich hatten die Bergen-Enkheimer Landfrauen großes Interesse, zu erfahren, was sich der Vorstand für das bevorstehende Winterprogramm hat einfallen lassen.

So konnte die Vorsitzende Sigrid Vetter mehr als 50 Mitglieder sowie einige neue Gesichter am ersten Vereinsabend nach der Sommerpause begrüßen.

Zu Beginn erteilte sie dem Schutzmann vor Ort, Torsten Trumpp, das Wort. Er sprach über die neuesten Maschen und Tricks der Ganoven, um an die Wertsachen älterer Leute zu kommen. Er empfahl, in jedem Fall nicht gutgläubig zu sein und sich im Zweifel bei der Polizei rückzuversichern.

Im Anschluss bedankte sich die Vorsitzende bei den Landfrauen, die in diesem Jahr wieder erfolgreich beim Vereinsschießen des Schützenvereins Diana teilgenommen hatten. Sie beglückwünschte die Teilnehmerinnen mit einem kleinen Präsent.

Danach stellte die Vorsitzende das Winterprogramm vor, was wieder viel Interessantes beinhaltet. Die Themen spannen einen weiten Bogen unter anderem von Reiseberichten, gesunder Ernährung, Gesundheitsthemen bis hin zu einem Einblick in das aktuelle Börsengeschehen. „Getreu dem Motto ,Wer vieles bringt, wird manchem etwas bringen’ – wie es einst Goethe so treffend formulierte, könnte man die ausgewählte Vielfalt beschreiben, die hoffentlich alle Erwartungen erfüllen“, freuten sich die Landfrauen.

Ein ganz besonderer Höhepunkt erwartet die Landfrauen jedoch im kommenden Jahr: Am 23. März blickt der Verein auf sein 40-jähriges Bestehen zurück. Dieses Ereignis soll dann im Hotel „Amadeus“ mit

einem festlichen Abendessen gebührend gefeiert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare