Meteorologe Tim Staeger referiert bei den Bergen-Enkheimer Landfrauen

Wetter: Ein spannendes Thema

Rund ums Wetter drehte sich der Vortrag von Tim Staeger bei den Landfrauen. Foto: p

Bergen-Enkheim (red) – Der Konjunktiv ist der Freund der Meteorologen. Dies war eine der Aussagen von Tim Staeger, Leiter der Redaktion Wetter beim Hessischen Rundfunk (hr).

Denn, so führte er bei seinem Vortrag „Mensch was ist das für ein Wetter“ bei den Bergen-Enkheimer Landfrauen aus, eine Wettervorhersage könne nur für maximal drei bis fünf Tage exakt bestimmt werden. Die Natur lasse sich nun mal nicht in die Karten schauen. Unvorhergesehene, minimale Veränderungen können gravierende Folgen nach sich ziehen und die Berechnungen der hoch entwickelten Computer infrage stellen. Deshalb gehöre zur Auswertung der Daten auch ein großer Erfahrungsschatz zum Knowhow eines jeden Meteorologen, den man nicht im Studium erlernen könne.

Besonders interessant waren seine Ausführungen zu Beginn des Vortrags. Staeger ließ die Landfrauen einen Blick in ein Studio des Hessischen Rundfunks werfen. Er zeigte anhand von Bildern ein virtuelles Studio, aus dem jeden Abend das Wetter vom hr gesendet wird. Der Moderator steht quasi im Nichts – außer einer grünen Wand ist dort nichts vorhanden. Alle Informationen für die Zuschauer werden dann entsprechend per Computersimulation eingespielt.

Grundsätzlich sei das Wetter ein spannendes Thema, sagte Staeger. Darüber gäbe es viel darüber zu erzählen. Wie es zum sogenannten „Wetter“ kommt, erläuterte er anschließend mit anschaulichen Grafiken und spektakulären Satellitenbildern. Leider konnte der Profi die Frage nach dem diesjährigen Weihnachtswetter auch nicht mit Bestimmtheit beantworten. Das Fazit der aufmerksamen Zuhörerinnen lautete: Alle reden vom Wetter – die Landfrauen nun auch!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare