Mit Rekordbeteiligung

Volkslauf bei Kälte und Sonne

+
Hurra, es geht los: Die jüngsten Teilnehmer, die Bambini, starten voller Lauffreude beim 30. Frankfurter Lauf am Hessen-Center.

Bergen-Enkheim (jf) – Sevim Haaß hat nun auch die zehn Kilometer geschafft. Das Besondere: Die Läuferin war auf der langen Strecke mit einem Drillingswagen unterwegs gewesen. „Die Kinder wollten unbedingt mit.

Also sind wir in dieser Formation gestartet“, erklärte Haaß lachend. Die fünf Kilometer-Distanz hat sie „solo“ bewältigt und da den ersten Platz in ihrer Altersklasse belegt. Der Veranstalter, die SG Enkheim, die erneut vom Hessen-Center als Hauptsponsor unterstützt wurde, freute sich über die zahlreichen Anmeldungen: „Wir haben doppelt so viele Teilnehmer wie 2017“, sagte Vereinsvorsitzender Jürgen Geisel, mit Thorsten Dussa hauptverantwortlich für den Lauf. Ihm zur Seite standen rund 60 Helfer. Artur Schmidt moderierte und feuerte Läufer sowie Publikum an.

Im Vorjahr war der Volkslauf ausgefallen, 2019 gehört er in der 30. Auflage auch wieder zu den Wettkämpfen im Rahmen des Main-Lauf-Cups und ist deshalb besonders attraktiv. Laut der Listen hatten die insgesamt fünf Laufwettbewerbe – fünf Kilometer, zehn Kilometer-Hauptlauf, Bambini-Strecke über 500 Meter für die 2012 und später geborenen Kinder, 1,5 Kilometer Schüler und 1,5 Kilometer Schülerinnen – knapp 800 Teilnehmer beendet. Mit rund 500 Läufern war die Zehn-Kilometer-Distanz die bevorzugte Strecke.

Sevim Haaß mit den Kindern Aliya (links) und Ariyam nach zehn Kilometern.

Auch Olaf Kindt, Manager des Hessen-Centers, hatte die fünf Kilometer bewältigt, Sohn Emil beteiligte sich bei den Bambini. Das Wetter spielte trotz vorhergesagten Regens mit; es war zwar kalt, blieb aber trocken. Start und Ziel boten für alle Läufer eine wunderbare Kulisse; jeder Finisher erhielt Applaus – egal, ob er als Erster oder Letzter die Ziellinie erreichte. Gerade die Bambini spornte der Beifall auf den letzten Metern noch einmal an. Den Fünf-Kilometer-Lauf gewann bei den Herren Mohamed Razik, bei den Frauen Laura Chacon Biebach.

Im Hauptlauf siegten Sebastian Bienert und Tinka Uphoff. Außerdem gab es eine Wertung in 14 Altersklassen über die Zehn-Kilometer-Strecke. Die drei Erstplatzierten jeder Klasse erhielten Urkunden und Sachpreise. Bei den fünf Kilometern konnten sich die drei Erstplatzierten Männer und Frauen über Urkunden und Sachpreise freuen.

In den Schülerläufen wurden je vier Klassen gewertet, für die drei Besten in diesen Klassen gab es Urkunden und Medaillen. Bei den Bambini durfte jedes Kind eine Urkunde und eine Medaille mit nach Hause nehmen. Die Kleinen waren darauf ziemlich stolz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare