Karnevalverein Enkheim feiert seine Große Prunk- und Fremdensitzung

Stolz auf Jugend aus den eigenen Reihen

Die Garden des KVE sind ein toller Blickfang. Mit ihrem tänzerischen Können begeisterten sie das Publikum in der Stadthalle Bergen. Foto: p

Bergen-Enkheim (red) – Der Karnevalverein Enkheim (KVE) brachte mit seiner Großen Prunk- und Fremdensitzung die Stadthalle Bergen zum Beben. Ein unterhaltsames Programm ließ die Gäste im ausverkauften Haus feiern, lachen und bester Stimmung sein.

Schon der Einmarsch der Korporationen nach dem Ertönen der elf Paukenschläge und die anschließende Präsentation aller Aktiven auf der Bühne war imposant. Sylvia Weil, Sitzungspräsidentin des KVE, eröffnete den Abend. In ihrer Begrüßung freute sie sich, dem Publikum so viel Jugend aus den eigenen Reihen auf der Bühne präsentieren zu dürfen. Die amtierende Bergen-Enkheimer Apfelweinkönigin Sissi I. zog zusammen mit den Elferräten, Garden sowie der Bürgerwehr in den Saal – schließlich sei der KVE ihr Verein.

Des Weiteren begrüßte Weil die Ortsvorsteherin Renate Müller-Friese, den Stadtbezirksvorsteher Markus Graff und stellvertretend für alle Vereine die Vorsitzende des Vereinsrings Beatrix Müller-Marmerow.

Die Minigarde mit ihrem Marsch eröffnete das Programm. 23 Mädchen begeisterten das Publikum vom ersten bis zum letzten Takt und großer Applaus war der Dank des Publikums. Die Trainerinnen Elke Schäfer und Michèle Planz sowie die Betreuerin Yvonne Planz waren stolz auf ihre „Mäuse“.

Lea Kuhn erheiterte alle mit ihrem Vortrag „Wenn Weihnachten im Chaos endet“. Anschließend erhielten Daniel Cale, Major der Bürgerwehr, und Tino Katzmann, Mitglied des Herrenelferrates und des Männerballetts, aus den Händen des ersten Vorsitzenden Reiner Planz das Goldene Vlies überreicht und wurden von Sylvia Weil zum Freiherr „geschlagen“.

Ralf Falkenstein als Protokoller traf den Nagel auf den Kopf und heizte die gute Stimmung im Saal an. Die beiden Solistinnen des KVE Emely Gschwender und Fiona Möbus tanzten sich in die Herzen des Publikums und ihrer Trainerinnen Romina Grass und Patricia Metzger sowie ihrer Betreuerin Sabine Lapp.

Detlev Schönauer verstand es, als Jacques aus Frankreich die gute Laune weiter anzuheizen. Lachsalven und riesiger Applaus waren der Dank aus dem Saal. Für Begeisterungsstürme sorgten die „Minis“ mit ihrem Schautanz „Michael Jackson“. Genauso das Duo Tepe und Leiste. Auch das Frankfurter Prinzenpaar besuchte die Große Prunk- und Fremdensitzung des KVE und brachte Grußworte aus dem prinzlichen Haus sowie Gastgeschenke mit. Der anschließende Marsch der Midigarde war eine Augenweide.

Die Volkshausrocker brachten die Stimmung zum Kochen. Uwe Lapp, Mitglied des Herrenelferrats, des Männerballetts und der Volkshausrocker, wurde eine ganz besondere Ehre zuteil: Er erhielt für sein Engagement im Verein den Großen Verdienstorden des KVE – die größte Auszeichnung des Vereins. 

Einen wunderschönen Marsch zeigte die Maxigarde des KVE, der nicht nur vom Publikum mit frenetischem Applaus belohnt wurde, sondern auch ihre Trainerin Valesca Bräuning und ihre Betreuerin Katharina Katzmann stolz auf ihre Damen sein ließ. Ebenso vom Publikum gefeiert wurde der Schautanz der Midigarde „Zirkusdompteure“. Noch einmal heizten Tepe und Leiste die Stimmung im Saal weiter an. Als „Ghostbusters“ wusste das Männerballett den Kessel der guten Laune in der Stadthalle endgültig zum Überkochen zu bringen. Das begeisterte auch die Trainerinnen Elke Schäfer und Michèle Planz.

 „Karneval in Rio“ – Glitzer, Glamour und ganz viel Tanz zu Samba, Salsa und Co. – so präsentierten sich die „Maxis“ mit ihrem Schautanz und heizten die gute Stimmung noch weiter an. France Delon brachte rotz der späten Stunde den Saal zum Kochen: Alles stand, sang und tanzte mit. Sylvia Weil dankte dem tollen Publikum und allen Aktiven vor und hinter der Bühne für den schönen Abend und bat zum großen Finale auf die Bühne. 

Der KVE ist ein Garant für beste Unterhaltung auf seiner Großen Prunk- und Fremdensitzung. Der Verein schafft es jedes Jahr wieder, die Stadthalle in Bergen in einen brodelnden Kessel der guten Laune zu verwandeln. Die nächste Große Prunk- und Fremdensitzung des KVE findet am 6. Februar 2021 statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare