Kunsthandwerk und Hilda-Mobil

Planungen für den Berger Markt laufen

+
Beim Berger Markt wird es viel Selbstgemachtes geben.

Bergen-Enkheim (red) – Wie die Kulturgesellschaft Bergen-Enkheim mitteilt, werden sich beim Berger Markt am Samstag, 31. August, und Sonntag, 1. September, rund 20 Kunsthandwerker mit einem interessanten und vielseitigen Angebot präsentieren.

Möbelstücke aus alten Instrumenten, Schmuck und Accessoires, textile Unikate sowie Angebote für Babys und Kleinkinder sind dabei. Auch Nachhaltigkeit und Upcycling werden eine wichtige Rolle spielen. Ein weiterer Höhepunkt ist der Erzeugermarkt, am Dienstag, 3. September. Ab elf Uhr gibt es auf dem Berger Marktplatz Schätze aus der Region: Eine Landmetzgerei bietet Fleisch- und Wurstwaren zudem gibt es Obst und Gemüse, Blumen und Pflanzen, Wein, Käsespezialitäten, Honig, Essig, Öl, Liköre und Gelee. Die Besucher können ihre Einkaufskörbe marktfrisch füllen.

Darüber hinaus steht das Hilda-Mobil, der mobile Beratungsbus des Bürgerinstituts am Dienstag, 3. September, von elf bis 15 Uhr auf dem Berger Marktplatz. Das Hilda-Mobil bietet Hilfe für Menschen mit Demenz und deren Angehörige an. Fragen zum Älterwerden, Sorgen um zunehmende Vergesslichkeit oder die gestellte Diagnose Demenz: Die Mitarbeiter des Hilda-Mobils hören zu und zeigen Wege auf zur Bewältigung der Herausforderungen auf. Auch wer Veränderungen in Richtung Demenz bei Familienmitgliedern, Freunden und Nachbarn bemerkt, ist damit nicht allein.

Das Hilda-Mobil informiert umfassend zum Krankheitsbild Demenz, zu Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung, zur Lebens- und Alltagsgestaltung. Interessierte erhalten Erstinformationen zur Vorsorgeregelung und Patientenverfügung sowie Hospiz- und Palliativversorgung. Die Sicherheitsberater des Bürgerinstituts beraten außerdem bei Vorträgen in den Treffpunkten der Senioren, wie man sich bei Trickdiebstählen, falschen Polizisten und Einbrüchen verhalten sollte und wie man sich schützen kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare