Kreppelkaffee bei Awo und efa

Pfarrerin in der Bütt und tolle Tänze

+
Awo und efa feierten im Dietrich-Bonhoeffer-Haus einen unterhaltsamen Kreppelkaffee.

Bergen-Enkheim (red) – Viele Gäste, Freunde und Mitglieder kamen zum Kreppelkaffee in das von der Arbeiterwohlfahrt (Awo) Bergen-Enkheim und der Gruppe „evangelische Frauen aktiv“ (efa) schön geschmückte Dietrich-Bonhoeffer-Haus.

Die Erste Vorsitzende der Awo Barbara Schwarz und Erika Lux von der evangelischen Kirche nahmen die Begrüßung vor und übergaben dann das Mikrofon an Eberhard Schwarz, ebenfalls Awo, der durch das Programm führte. Die musikalische Unterhaltung hatte der singende Wirt Harald Döll aus Bad Orb übernommen. Mit einem dreifachen „Bergen-Enkheim Helau“ startete das Programm. Es war eine Augenweide, den zwei Solotänzerinnen Fiona Möbus und Emely Geschwendner vom Karnevalverein Enkheim zuzuschauen. Das Publikum hatte Hochachtung vor dieser Tanzleistung der beiden Mädchen. Pfarrerin Karola Wehmeier stieg als Biene Maja in die Bütt. Mit viel Witz und Charme trug sie vor, wie es einer Biene so geht, wenn sie in Enkheim um das Pfarrhaus schwirrt. Dann wirbelten 26 kleine „Pink Panther“ der Minigarde des Karnevalvereins Enkheim mit ihrem Schautanz durch den Saal.

Das Programm wechselte sich ab durch lustige Büttenreden, vorgetragen von Dagmar Wittmann als Krankenschwester und Helga Steigerwald von der Awo als Rentnerin.

Ein Höhepunkt war der Vortrag von Heidi Reuter aus Karben als Zugbegleiterin. Nach dem gut zweistündigen Programm waren alle Besucher voll des Lobs von den Darbietungen und sparten auch nicht mit Applaus. „Unser Dank gilt den Helferinnen der Awo, die im Hintergrund zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben“, sagte Barbara Schwarz.
Nähere Infos zur Awo Bergen-Enkheim gibt es bei der Vorsitzenden Barbara Schwarz unter 06109-33368.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare