Liederabend in Heilig Kreuz

Liebeserklärungen an die Musik

+
Timon Führ und Lisa Ochsendorf begeisterten ihr Publikum mit einem Liederabend.

Bergen-Enkheim (zko) – Ein Liederabend mit Timon Führ (Bariton) und Lisa Ochsendorf (Piano) im Saal der Katholischen Kirchengemeinde Heilig Kreuz war ein Ohrenschmaus besonderer Güte.

Alexander Keidel, aus Bergen-Enkheim stammend und selbst musikalisch in verschiedenster Weise tätig, begrüßte seine ehemaligen Kommilitonen sowie das gespannte Publikum. Auf dem Programm standen ausgewählte Lieder von Joseph Haydn, der Liederkreis opus 39 von Robert Schumann und die „Songs of Travel“ von Ralph Vaughan Williams. Mit seiner ausdruckstarken, klangvollen und nuancenreichen Stimme interpretierte Timon Führ die drei mal melancholisch, mal temperamentvoll anmutenden Lieder von Haydn.

Der sich anschließende Schumann-Liederkreis nach Texten von Joseph von Eichendorff beeindruckte die Zuhörer durch die musikalische Schönheit dieser Kompositionen gepaart mit der künstlerischen Begabung der beiden Musiker. Denn auch die Pianistin Lisa Ochsendorf überzeugte durch ihr empathisches Spiel am Steinway-Flügel.

Nach einer kurzen Pause ging es weiter mit den „Songs of Travel“ von Ralph Vaughan Williams. Lieder dieses romantischen Zyklus‘ mit der Tendenz zu Lieblingsstücken waren „Let Beauty awake“ und „The infinite shining heavens“. Nach lang anhaltendem Applaus und einer Zugabe hatte das Publikum die Gelegenheit, im Foyer noch mit den jungen Künstlern zwanglos ins Gespräch zu kommen.

Der Bariton Timon Führ studierte bis 2013 Gesang an der Frankfurter Hochschule für Musik und Darstellende Kunst. Das Masterstudium Operngesang beendete er 2016. Lisa Ochsendorf studierte Schulmusik, ebenfalls an der Frankfurter Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, unterrichtet Klavier und Cello und leitet seit 2015 einen Chor. Zusammen mit Timon Führ war es das zweite komplette Programm, das sie auf die Bühne brachten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare