Vereinstreue wird geehrt

Jahreshauptversammlung der Enkheimer Landfrauen

+
Diese Bergen-Enkheimer Landfrauen sind schon lange dabei: Für ihre langjährige Treue wurden sie bei der Jahreshauptversammlung geehrt.

Bergen-Enkheim (red) – Die Vorsitzende der Bergen-Enkheimer Landfrauen Sigrid Vetter freute sich, zur Jahreshauptversammlung mehr als 60 Mitglieder begrüßen zu können.

In Abänderung der Tagesordnung erteilte sie dem neuen Schutzmann vor Ort, Torsten Trumpp vom 18. Polizeirevier, zuerst das Wort. Der Polizist schilderte in anschaulicher Weise seinen neuen Wirkungskreis. Quasi als Bindeglied zwischen „Sorgen und Anzeigen“, sei sein Aufgabenbereich zu verstehen und er sei stets Ansprechpartner in allen Angelegenheiten. Gleichzeitig warnte er vor vertrauensseligem und obrigkeitshörigem Denken. Vorsicht sei oberstes Gebot – auch im Umgang mit Polizisten.

Dann wandte sich der Jahreshauptversammlung der gut gefüllten Tagesordnung zu. In ihrem Rückblick auf das vergangene Jahr führte die Vorsitzende aus, dass der Landfrauenverein inzwischen auf 38 Jahre aktive Vereinsarbeit zurückblicken kann. Die Präsenz bei den Aktivitäten in Bergen-Enkheim sei für die Landfrauen selbstverständlich. Neben dem Altstadtfest, dem Berger Markt und dem Weihnachtsmarkt beteiligten sich die Landfrauen im vergangenen Jahr zusätzlich am Schelmenhäuser Hoffest, bei der Lebenshilfe Alte Mühle, beim Pokalschießen des Schützenvereins Diana sowie beim Lebendigen Adventskalender in Heilig Kreuz.

Ausblick in die Zukunft

Auch das breit gefächerte Angebot der Vortragsabende, der Ausflüge und sonstiger Unternehmungen könne sich sehen lassen, führte die Vorsitzende aus. Es sei immer für jeden Geschmack etwas dabei, was die rege Beteiligung an den Veranstaltungen widerspiegele. Nach dem Verlesen des Kassenberichts sowie dem Bericht der Kassenprüfung wurde der Geschäftsführung einstimmig Entlastung erteilt. Beim Ausblick in die Zukunft gab Sigrid Vetter schon einige geplante Aktivitäten bekannt. Außerdem wurde die Verlegung der Vier-Tagesfahrt im Jubiläumsjahr 2020 vom Frühjahr in den Herbst beschlossen, da diese in die Lüneburger Heide führen soll.

Für die langjährige Vereinstreue wurden 16 Landfrauen geehrt. Für zehn Jahre Mitgliedschaft: Gertrud Bornmann, Ursula Jakob, Gudrun Kieninger, Barbara Metzger, Birgit Meyer und Elke Schultheis. Für 15 Jahre: Anneliese Abel, Brigitta Heldmann, Anna-Marie Knöpfel, und Ingrid Paul. Für 20 Jahre: Roswitha Axt, Karin Müller-Kinet und Elfriede Weinrich. Für 30 Jahre: Erika Hassenflug und Renate Völker. Für 35 Jahre: Elfriede Günther. Allen Jubilaren überreichte die Vorsitzende eine Urkunde und einen kleinen Blumengruß. Das Fazit der Jahreshauptversammlung lautete: „Ansprechend, anregend, anziehend – Landfrauenverein Bergen Enkheim.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare