Verein Mainäppelhaus Lohrberg freut sich über Spende

Hawaiihemden für guten Zweck

Apfelblüten statt tropischem Blattwerk: Das Label Schönwetterfront unterstützt mit dem Verkauf ihrer Streuobstwiesen-Hawaiihemden das Mainäppelhaus Lohrberg. Foto: p

Seckbach (red) – Für manchen sind Hawaiihemden eine Modesünde, dabei können die farbenfrohen Bekleidungsstücke regelrecht Geschichten erzählen. Und wenn sie dann auch noch ansässige Vereine wie das Mainäppelhaus Lohrberg unterstützen, macht das Tragen gleich doppelt Spaß.

Das Wiesbadener Unternehmen „Schönwetterfront“ hat sich mit der Gestaltung ihrer speziellen Hawaiihemden dieses Mal dem Thema Streuobstwiesen gewidmet und spendet einen Teil der Einnahmen an das Mainäppelhaus.

Seit zwei Jahren stehen die Wiesbadener bereits im Kontakt mit Gerhard Weinrich, dem Vorsitzenden des Mainäppelhauses Lohrberg am Klingenweg. Inspiriert von Apfelblüten, gestaltete der aus Gießen stammende Designer und Gründer von Schönwetterfront Christian Jakob das neueste Motiv der Sommer-Kollektion: „Dieses Jahr war die Zeit reif für die Idee von Gerhard Weinrich und wir freuen uns, dass wir nicht nur die Bedeutung von Streuobstwiesen hinaustragen, sondern auch mit einer kleinen Spende den Verein unterstützen können.“

„Der Verein Mainäppelhaus Lohrberg wurde im Jahr 2003 gegründet. Die Streuobstbestände gelten als ein Stück gewachsene Heimat und bilden einen wichtigen Lebensraum für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten“, ergänzt Weinrich. Das ehrenamtliche Engagement alleine reiche nicht, um die Wiesen zu pflegen und so sind finanzielle Hilfen von hohem Nutzen. „Das Streuobstwiesen Hawaiihemd ist fünf Euro teurer als gewohnt – dafür spenden wir für jedes verkaufte Hemd zehn Euro an das Mainäppelhaus“, sagt Jakob.

Schönwetterfront gestaltet und schneidert seit 2016 von Deutschland inspirierte Hawaiihemden – das heißt Gartenkräuter, Wiesenblumen, Weinreben und Bembelverzierungen anstelle von tropischen Blüten und Blättern. Von der Bedruckung der Stoffe bis hin zu Fertigung der Hemden ist alles „made in Germany“. „Dieser hohe Qualitätsanspruch zeigt sich in der Verfügbarkeit und im Preis – so sind die Hemden von Schönwetterfront jährlich nur in limitierten Auflagen für 119 Euro erhältlich“, erklärt Jakob. Neben Streuobstwiese sind unter anderem auch Hawaiihemden mit Grüne-Soße-, Hopfen-, Riesling- und Bembel-Motiv erhältlich. Interessierte finden weitere Informationen im Internet unter www.schoenwetterfront.de/. Informationen zum Mainäppelhaus gibt es unter der Internetadresse www.mainaeppelhauslohrberg.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare