SG Enkheim begeistert mit 100. Winterfest

Eine Sportgala der Spitzenklasse

Junge Sportler der SG Enkheim lassen mit ihrer Kostümierung alte Vereinszeiten wieder aufleben. Foto: zko

Bergen-Enkheim (zko) – Das 100. Winterfest der Sportgemeinschaft (SG) Enkheim im Volkshaus Enkheim war ein Fest der akrobatischen Spitzenklasse, dem das Publikum schon lange vorher entgegenfieberte.

„Innerhalb eines Tages waren alle Eintrittskarten für die Veranstaltung ausverkauft“, freute sich der Vorsitzende Jürgen Geisel.

Die Moderation des Abends lag in den erfahrenen Händen von Jörg Bombach, ehemaliger Leiter des Senders hr3 des Hessischen Rundfunks. Die eigentlichen Stars waren aber die vielen jungen Menschen, die auf der Bühne ihr Können auf dem Trampolin, dem Barren, dem Rhönrad, mit Bällen, Bändern und auf Händen und Füßen zeigten. Sie brachten mir ihren Darbietungen das Publikum zum Staunen. Der Jubiläumsabend begann mit dem Einzug junger Turner, die sich nach Art ihrer Vereinskameraden in früheren Zeiten ausstaffiert hatten. Schnauzbärtig brachten sie mit vereinten Kräften und viel Slapstick das Vereinsbanner an der Wand an. Eine musikalische Zeitreise durch die 130-jährige Vereinsgeschichte begleitete anschließend die atemberaubende Trampolindarbietung.

Im zweiten Teil des Abends wurden Ausschnitte aus dem Highschool Musical gezeigt, wunderbar einstudiert von ehemaligen Turnerinnen, die dem Verein noch immer eng verbunden sind.

Der Auftritt mit dem Rhönrad, das zwei Sportlerinnen elegant durch den Gang steuerten, während sie darauf Kunststücke vollführten, war höchst beeindruckend. Eine Meisterin des Handstands begeisterte im Anschluss im sexy Marilyn-Kostüm die Zuschauer vor dem dritten Teil des Abends, der noch einige Höhepunkte turnerischen Könnens, den Besuch der Bergen-Enkheimer Apfelweinkönigin Sissy I. und die Verlosung einer Reise bereithielt. Verantwortlich für das vielseitige und unterhaltsame Programm war wie schon seit Jahren Trainer Olaf Kirbs, der im Lauf des Abends für seine Verdienste auch ausgezeichnet wurde. Mit ihm auf der Bühne standen viele langjährige Vereinsmitglieder, die als Dankeschön für ihre Vereinstreue Präsente überreicht bekamen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare