Kein Ruhestand für den Orgel-Professor

Großes Orgelkonzert in St. Nikolaus mit Günther Kaunzinger

+
Günther Kaunzinger ist ein gerne gesehener – und gehörter – Interpret beim Großen Orgelkonzert. Am Sonntag, 22. März, wird er wieder dort zu erleben sein.

Beim 120. Großen Orgelkonzert des Förderkreises Orgel und Orgelmusik an St. Nikolaus, Nordring 71-73, mit international bekannten Interpreten wird am Sonntag, 22. März, um 16 Uhr der emeritierte Professor Günther Kaunzinger zu hören sein.

Bergen-Enkheim – Es erklingen Werke von Johann Sebastian Bach, César Franck, Sigfrid Karg-Elert und Improvisation nach abgegebenen Themen aus dem Publikum.

„Mit dem 120. großen Konzert bietet der Förderkreis ein weiteres Orgelkonzert auf höchstem Niveau an“, verspricht Bernd Walz. Günther Kaunzinger aus Würzburg studierte bei renommierten Lehrern wie Marie-Claire Alain, Maurice Duruflé und Jean Guillou und wurde 1974 an die Staatlichen Hochschule für Musik in Würzburg berufen. Als Konzertorganist und Hochschullehrer hat er wesentlich zur Verbreitung der französischen Orgelmusik in Deutschland beigetragen. Dafür erhielt er das Bundesverdienstkreuz. Er spielte 1984 das Gesamtwerk von César Franck, Charles Widor und Louis Vierne auswendig, was ihm höchste internationale Anerkennung einbrachte. Seine zahlreichen Schüler sind ausnahmslos in gehobenen Positionen tätig. Professor Kaunzinger ist während des Konzerts beim Orgelspiel auf einem Bildschirm zu sehen. Die Musikfreunde werden gebeten, vor dem Konzert Themen für die Improvisation abzugeben.

Bergen-Enkheim: 120. Großen Orgelkonzert an St. Nikolaus

Dieses Konzert wird in Zusammenarbeit des Förderkreises Orgel und Orgelmusik an St. Nikolaus mit der Kulturgesellschaft Bergen-Enkheim unter der Schirmherrschaft des Stadtverordnetenvorstehers von Frankfurt, Stephan Siegler, veranstaltet.

Die Karten zu zehn Euro und ermäßigt zu fünf Euro für Jugendliche, Studenten und Behinderte mit Ausweis sind im Vorverkauf erhältlich im Pfarrbüro der katholischen Gemeinde, Barbarossastraße 59, der Geschäftsstelle Förderkreis, Nordring 71, und in den Filialen der Frankfurter Volksbank in Bergen und in Enkheim.

Kartenvorbestellungen sind auch unter 06109 23640 oder Fax 06109 24471 sowie per E-Mail an walzorg@t-online.de oder im Internet möglich. Die Abendkasse öffnet um 15.15 Uhr.

(red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare