Günther Kraus geht nach 40 Jahren in den Ruhestand

Alleskönner verabschiedet sich

Zum Abschied grüßen Klaus Valentin (links), Bezirksleiter Lotto Hessen, Günther Kraus (rechts) und Marie-Luise Kraus vor der Triebstraße 33. Foto: Günther Kraus/p

Bergen-Enkheim (red) – Er ist ein regelrechter „Tausendsassa“: Günther Kraus, Inhaber von „Schreibwaren Kraus“ in der Triebstraße 33 in Bergen-Enkheim, denn er macht einfach alles.

Neben seinem Geschäft, das er kontinuierlich ausgebaut und allen Einzelhandelsflauten zum Trotz auf Kurs gehalten hat, kümmerte er sich jahrelang als Vorsitzender des Bergen-Enkheimer Gewerbevereins um die Geschäfte vor Ort, setzte sich als Vorsitzender des Hessischen Lottoverbands für andere Verkaufsstellen ein und spielt nicht nur für seine sechs Enkel, sondern auch für andere Kinder im Viertel regelmäßig den Nikolaus. Jetzt geht eine Ära zu Ende, denn Kraus geht nach 40 Jahren in den Ruhestand.

Eigentlich sagt das große Schild über der Eingangstür, das Geschäft von Günther Kraus in der Triebstraße Bergen-Enkheims sei ein Schreibwarenladen. Doch seit er und seine Frau Marie-Luise den Laden 1980 übernahmen, haben sie ihn kontinuierlich ausgebaut und um neue Sortimente erweitert. Von Anfang an gehörte eine Lotto-Verkaufsstelle dazu, heute noch einer der Hauptpfeiler des Geschäfts. Als die ehemals florierende Einkaufsmeile Enkheim mehr und mehr verfiel, feilte er gezielt am Sortiment. Als die Textilreinigung schloss, etablierte er im Geschäft eine Reinigungsannahme. Als der Fotoladen aufgab, konnte man bei ihm Fotoarbeiten in Auftrag geben. Eine Postfiliale und ein Kaffeeausschank kamen ebenfalls dazu. Zuvor hatte Kraus schon sein Angebot an Presseerzeugnissen ausgebaut: Aus anfänglichen 120 Titeln wurden im Laufe der Jahre 70 Meter Presseregal mit über 800 Titeln. 1997 wurde er vom Bundespresseverband dafür mit dem Titel „Presse-Fachhändler“ ausgezeichnet. „Wir haben immer versucht, Lücken zu schließen, um das Nahversorgungsangebot im Viertel und gleichzeitig unsere Verdienstmöglichkeiten erhalten zu können“, sagt Kraus.

Als Vorsitzender des Bergen-Enkheimer Gewerbevereins sieht er die Lage der Geschäfte seit Jahren mit Sorge und versucht, zu helfen und gegenzusteuern. „Wir haben

durchgehalten, auch wenn es manchmal wirklich schwer war“, blickt Kraus zurück. Denn

es hat ihm immer Spaß gemacht, Kunden zu bedienen und das eine oder andere Schwätzchen zu halten. „Das ist doch das Schöne am Geschäft um die Ecke: Man kennt sich eben.“ Nach 40 Jahren gibt Günther Kraus auch die von ihm bisher weitergeführte Lotto-Verkaufsstelle in die bewährten Hände seiner ehemaligen Mitarbeiterin Brigitta Hilpert. Sie hatte 2017 bereits die weiteren Sortimentsbereiche übernommen. Kraus bleibt Ehrenvorsitzender des Gewerbevereins, Ortsbeiratsmitglied für die Wählervereinigung „Wir Bergen-Enkheimer“ und zweiter Vorsitzender im Regionalrat Bergen-Enkheim.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare