Alexander Kaltenborn stellt neuen Schulrekord auf

1000 Schüler starten beim Riedlauf

Auch durch den Wald ging es für die 1000 Schüler. Foto: Hanauer/p

Bergen-Enkheim (red) – „Auf die Plätze, fertig, los!“, hieß es für Schüler der Schule am Ried beim alljährlichen Riedlauf.

Über 1000 Schüler stellten bei herbstlich-wechselhaftem Wetter ihre sportliche Leistungsfähigkeit unter Beweis. Direkt vom Schulhof aus legten die Klassen fünf bis sieben jeweils 2010 Meter (kleine Riedrunde), die Klassen 8 bis Q1 jeweils 3570 Meter (große Riedrunde) im Enkheimer Ried zurück.

Die künftigen Abiturienten unterstützen die Sportlehrer bei der Durchführung. Die Jugendlichen des Schulsanitätsdienstes standen ebenfalls bereit – außer Seitenstechen und kleineren Blessuren gab es jedoch keine Verletzungen. Zehn Gutscheine des Hessencenters wurden bei der Siegerehrung unter allen verlost, die das Ziel erreicht hatten.

Die Vorbereitung im Sportunterricht zeigte beim Großteil der Schülern Wirkung, bei guten Bedingungen präsentierten die jungen Sportler ansprechende, teils sogar hervorragende Leistungen. So konnten sich gleich 18 Schüler in die Top-Zehn der Schulbestenliste in der jeweiligen Kategorie eintragen. Besonders hervorzuheben sind Louis Möschk (R6b), der die kleine Riedrunde in sieben Minuten 30 absolvierte, die drittschnellste, jemals gelaufene Zeit auf dieser Strecke sowie Alexander Kaltenborn (G7b), der mit sieben Minuten zwölf sogar einen neuen Schulrekord aufstellte. Erstmals schaffte es dieses Jahr ein Lehrer mit den besten Läufern der Schule mitzuhalten und sie sogar zu übertreffen: In einem spannenden Rennen verwies Herr Klein am Ende knapp die schnellsten Schüler auf die Plätze, sicherte sich vor Lennard Meister in einer Zeit von zwölf Minuten 41 den Tagessieg und lief bis auf den dritten Platz der Bestenliste auf der großen Riedrunde. Eleni Stemmildt (G7b) sicherte sich den Tagessieg bei den Mädchen auf der kleinen Runde und die Vorjahressiegerin der kleinen Runde Sara Hamin (G8b), auf der großen Runde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare