Vorlesetag in Brüder-Grimm-Schule

Turnhalle wird zum Hockeyfeld

+
Mut zum Vorlesen: Janko erzählt den Mitschülern von einem Spiel der Hockey-Kids aus dem zweiten Band der Reihe.

Ostend (zjs) – Am dritten Freitag im November wird in ganz Deutschland vorgelesen. „Die Zeit“, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung rufen dazu auf, ein öffentliches Zeichen für das Vorlesen zu setzen.

Im Frankfurter Ostend war die Brüder-Grimm-Schule in der Luxemburger Alle mit dabei. Dort hatte sich die Turnhalle in eine Hockeylandschaft verwandelt. Zu Gast war die Autorin Sabine Hahn, im Gepäck ein Mitmachprogramm rund um den Hockeysport. Doch warum gerade Hockey? „Ich war vor vielen Jahren auf der Suche für meinen kleinen Sohn nach einem Buch über diese eher wenig auffällige Sportart und habe dabei feststellen müssen, dass es keins gibt“, erklärt die Autorin und wurde selbst aktiv. Sie dachte sich nicht nur die Geschichten aus, sondern illustriert sie auch. So ist die Reihe der Hockey-Kids 2014 entstanden. Fachmännische Unterstützung erhielt sie dabei von Christopher Faust, langjähriger Bundesliga-, Landes- und Nationaltrainer aus Frankfurt, der ihr beratend zur Seite stand.

An die Realschule kam die Autorin durch die Initiative von Eda Aljusevic, Lehrerin für Deutsch und Geschichte. In der Turnhalle haben rund 60 Kinder der fünften Jahrgangsstufe auf den Bänken Platz genommen und betrachten staunend die bunte Choreografie mit den Aufstellern, Luftballons und Büchern. Sabine Hahn weiß, wie sie die Aufmerksamkeit der kleinen Zuhörer gewinnt und fragt zu Beginn: „Was braucht man denn zum Hockeyspielen?“ Schnell gehen viele Hände in die Höhe. Die Antworten sind der Einstieg in diese abwechslungsreiche Unterrichtseinheit und Sabine Hahn zeigt den Kindern ihre Ausrüstung für Feldhockey mit Schläger, Ball und Handschuh und Mundschutz.

Parallel werden Fotos an die Wand geworfen; dabei haben die älteren Schüler aus der zehnten Klasse der Mediengruppe Technik, Philipp und Mario, geholfen. Da ist das Staunen groß und steigert sich noch, als Sabine Hahn mit flinkem Stift die drei Protagonisten ihrer Reihe Lena, Max und Lars auf ein Flipchart zaubert. Im Anschluss liest sie eine Passage aus ihrem ersten Band. Doch Vorlesen sollen an diesem Tag auch die Kinder, von denen sich drei aus der sechsten Klassen vor ihre Mitschüler trauen. Janko, Luca und Nisreen kommen hinter das bunte Pult und geben Leseproben aus dem zweiten Band der Hockey-Kids-Reihe zum Besten. Die Proben hätten zwar deutlich, doch weniger schnell ausfallen dürfen, doch wird ihr Mut mit viel Applaus quittiert. Eine Bastelaktion zum Abschluss krönt den Vorlesetag an der Brüder-Grimm-Schule, den die Kinder sicher nicht so schnell vergessen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare