Tag der offenen Tür in der Eissporthalle am Ratsweg

Spaß auf Kufen mit Maskottchen Trevor

Löwe Trevor posiert mit Michael Reznik, Elena Sternberg, Alexander und und Georgy. Foto: Lutter

Bornheim (zlu) – Ziemlich heiß schien Trevor vergangenen Samstag in der Eissporthalle am Ratsweg gewesen zu sein, denn das Maskottchen des Eishockeyteams Löwen Frankfurt kam unter seinem struppigen Fell-Kostüm sicherlich ganz schön ins Schwitzen, während es unermüdlich Autogramme verteilte.

.

Zum Auftakt der Hauptsaison hatte die Eissporthalle zum Tag der offenen Tür geladen und endlich auch wieder den Außenring für die Allgemeinheit frei zugänglich gemacht.

Unter dem Motto „Family on Ice“ hatten Eishungrige jeden Alters freien Eintritt und so scharrten an diesem Tag unzählige Kufen über die monatelang im Sommerschlaf gelegene Eisbahn, um unter freiem Himmel ihre Bahnen zu drehen.

Von 9 bis 17 Uhr wurde den Anwesenden ein abwechslungsreiches Mitmachprogramm von winterlichen Aktivitäten geboten, wozu auch die Frankfurter Eissportvereine beitrugen. Junge Eiskunstläuferinnen und Eishockeyspieler demonstrierten beispielsweise, was sie im Training gelernt hatten, es gab einen Parcours, Geschicklichkeitsspiele und Mitmachaktionen neben und auf dem Eis.

Den Höhepunkt der Saisoneröffnung stellte um 13 Uhr das öffentliche Training des Eishockey-Zweitligisten Löwen Frankfurt dar. Um 15 Uhr sollte dann Stadtrat Markus Frank die Besucher willkommen heißen, dem die Löwen Frankfurt zum Saisonstart ein Trikot schenken wollten, aber dieser Programmpunkt entfiel zum Bedauern der erwartungsvollen Gäste kurzfristig.

Zum Glück war da Trevor, der unermüdlich die mitgebrachten Postkarten und Trikots signierte, Gummibärchen in die Menge warf und für jeden Schappschuss zu haben war, was nicht nur bei den Kleinsten gut ankam.

„Unser Maskottchen hat seit letzter Woche sogar einen eigenen Instagram-Account”, verriet Jan Wetjen vom Office-Team, der die Signierstunde für das Internet-Portal ebenfalls eifrig fotografierte.

Wer Trevor also noch nicht kennt, kann sich nun via Internet ein Bild von ihm machen, wo auch die Angebote und Sonderaktionen der Eissporthalle auf deren Homepage einzusehen sind.

Ob Eiskunstlauf, Eishockey, Eisstockschießen, Curling oder Eisschnelllauf: Auf über 9.000 Quadratmetern, verteilt auf vier Eisflächen, können sie Pirouetten drehen, tanzen oder einfach nur dahin gleiten.

Für mühelosen Winterspaß geben die Mitarbeiter des Serviceteams der Eissporthalle ihren Schlittschuhen bei Bedarf vor Ort gern noch einmal den letzten Schliff. Wer keine eigenen hat, leiht sich dort einfach welche. Ausrüstung in allen Formen und Größen ist reichlich vorhanden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare