Neue Geschäftsführerin bei der BGU

Abir Giacaman übernimmt Leitung

Abir Giacaman ist ab sofort Geschäftsführerin der BG Unfallklinik. Foto: BGU/p
+
Abir Giacaman ist ab sofort Geschäftsführerin der BG Unfallklinik. Foto: BGU/p

Seckbach (red) – Diplom-Kauffrau Abir Giacaman hat zum 1. Januar 2020 die Geschäftsführung der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik Frankfurt am Main übernommen.

Die Betriebswirtin war zuvor als Geschäftsführerin des Theresienkrankenhauses und der St. Hedwig-Klinik gGmbH in Mannheim tätig. Giacaman kann auf über 18 Jahre Berufserfahrung in Leitungsfunktionen im Krankenhauswesen zurückblicken. Dazu zählt die Geschäftsführung des Theresienkrankenhauses und der St. Hedwig-Klinik in Mannheim, die sie seit April 2012 für fast sieben Jahre innehatte. Davor war sie Kaufmännische Direktorin des Krankenhauses St. Josef in Saarbrücken-Dudweiler.

Giacaman war bislang Mitglied im Beirat der Stiftung Bildung im Katholischen Krankenhausverband Deutschland, Vorstandsmitglied der Landesarbeitsgemeinschaft katholischer Krankenhäuser in Baden-Württemberg sowie Mitglied im Caritasrat der Diözese Freiburg.

In ihrer neuen Funktion legt Abir Giacaman viel Wert auf Kontinuität und Weiterentwicklung: „Konkret sind mir die Qualität der Versorgung in Medizin und Pflege, unsere Dienstleistungen am Menschen sowie die der Arbeitsplätze unserer Beschäftigten sehr wichtig. Dabei müssen wir nachhaltig denken und handeln“, erläutert die Geschäftsführerin, die in Bethlehem geboren wurde und dort sowie im Saarland Betriebswirtschaftslehre studiert hat.

Giacaman folgt auf Alexandru Cazan, der die BGU seit September 2019 nach dem Ausscheiden von Dr. Rafaela Korte als Geschäftsführer zwischenzeitlich leitete. Der 40-Jährige ist nun wieder Kaufmännischer Direktor der Klinik. „Mit Abir Giacaman werden wir unseren Kernauftrag erfolgreich weiter vorantreiben, Versicherte nach einem Arbeits- oder Wegeunfall medizinisch umfassend und mit allen geeigneten Mitteln zu versorgen und zu rehabilitieren“, sagt der Ärztliche Direktor Professor Dr. Dr. Reinhard Hoffmann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare