Kleingärtner vom Buchhang beim Bornheimer Kerbeumzug dabei

Als Naturschutz- und Klimabotschafter mitgelaufen

Mit blumigen Outfits und einem Bollerwagen samt Gartenzwerg waren die Kleingärtner vom Buchhang beim Kerbeumzug dabei. Foto: p

Bornheim (red) – Am Bornheimer Kerbeumzug hat auch in diesem Jahr der Kleingärtnerverein Buchhang teilgenommen.

Neben Gartenzeitschriften und Infobroschüren zu Klima und Naturkost haben die Kleingärtner auch viele Samentütchen verteilt. Möhren und Radieschen waren vor allem bei Kindern und Anwohnern beliebt, die den Umzug am Straßenrand begleiteten. „Die Kinder haben oft gefragt, um welches Gemüse es sich beim Radieschen handelt“, sagt ein Vereinsmitglied. Ein deutliches Signal, dass Natur sowie der Obst- und Gemüseanbau in der Wissensvermittlung der nachwachsenden Generationen weiter zu verankern sind und ein großer Nachholbedarf in Anbau und Nutzung von Naturprodukten besteht, findet der Verein.

„Der Kerbeumzug bietet Gelegenheit, um auf den Verein und das Kleingartenwesen aufmerksam zu machen“, sagt Oliver Lang, Vorsitzender vom Buchhang. „Wir können damit auf aktuelle Themen wie Klimaschutz, Naturkost, Artenvielfalt und das Vereinsleben hinweisen. Es ist super, dass auch von den Organisatoren der Kerbegesellschaft auf unser größtes Problem aufmerksam gemacht wurde, nämlich die fehlende Toilettenanlage auf der Rose-Schlösinger-Anlage“, sagte Lang. Die Kleingärtner hoffen dank der breiten Unterstützung der Vereine und Bevölkerung in Bornheim, dass der öffentliche Druck auf die städtische Politik zur Errichtung einer neuen Toilettenanlage auf der Rose-Schlösinger-Anlage führt. Eine kürzlich gestartete Unterschriftenaktion unterstützt den „Hilferuf“ der Kleingärtner.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare