Vereine präsentieren sich beim Schäfflestraßenfest

Klein, aber trotzdem fein

Die Mitglieder des Modellbahnvereins sammeln auf dem Straßenfest Spenden für ein großes Projekt, das sich derzeit im Bau befindet. Foto: Mag

Riederwald (nma) – Einmal im Jahr treffen sich die Vereine im Riederwald zum Schäfflestraßenfest. Vom Karnevalsverein bis zu den Modellbahn-Enthusiasten sind die Organisationen vor Ort, doch ist das Fest in den vergangenen Jahren bedenklich geschrumpft.

Dem liegt allerdings ein Problem zugrunde, das wohl überall besteht.

Es ist die 32. Auflage des Schäfflestraßenfestes. Auf dem kleinen Platz vor der Heilig-Geist-Kirche haben sich mehrere Vereine mit ihren Ständen postiert und am Nachmittag füllt sich das Fest langsam. „Wir machen das ein Mal im Jahr. Die Vereinsgemeinschaft Riederwald organisiert das Fest“, erklärt Peter Fritz, Vorsitzender der Vereinsgemeinschaft. „Das macht einfach viel Spaß und uns liegt sehr viel am Stadtteil“, sagt er. Henry Winkelmann ist der Zweite Vorsitzende der Gemeinschaft und weiß: „Wir machen dieses Fest, weil wir die Leute zusammenführen wollen und damit die Einwohner sehen können, welche Vereine es im Riederwald gibt und was diese tun.“ Und das ist auch dringend nötig, erklären die beiden, denn den Vereinen schwinden die Mitglieder. Das ist natürlich kein Problem, das nur im Riederwald besteht, doch hoffen die beiden Vorsitzenden der Vereinsgemeinschaft durch das Straßenfest auf Besserung: „Die vielen Neubürger sehen die Vereine. Modellbahner, Kegler, Karnevalisten, setzen sich hin, essen und trinken etwas und werden vielleicht mal neue Mitglieder“, sagt Winkelmann. Peter Fritz ergänzt: „Führer konnten wir die ganze Straße sperren für das Fest. Aber dafür gibt es nicht mehr genug Vereine und die Kosten wären einfach zu hoch“. Dabei sind die Vereine so wichtig, überlegen die beiden: „Vereine bringen Unterhaltung, Jugendpflege und Kulturpflege.“ Die Möglichkeit zur Präsentation nutzt unter anderem der Modellbahn-Verein. „Wir wollen einfach zeigen, was wir tun“, sagt Mitglied Werner Hormann. Eine kleine Bahn fährt rund um den Stand der Modellbahn-Enthusiasten und zieht eine kleine Spendenbox hinter sich her. „Wir können zwei Räume beim Karnevalverein Narrhalla mitbenutzen und bauen dort derzeit eine große H0-Anlage“, berichtet er. Doch gibt es auf dem Straßenfest viel mehr zu entdecken. Die Bürgerinitiative Riederwald stellt sich mit einem Infostand vor, die Karnevalisten haben den Grill angeheizt. Am Stand des KV Riederwald gibt es Crêpes und sogar Cocktails werden gemixt. Wenn das Fest auch immer kleiner wird, hat es sicherlich nichts von seinem früheren Charme verloren. Und wer weiß, vielleicht steht den Vereinen ja eine Wende ins Haus und die zuletzt nur fallenden Mitgliederzahlen steigen wieder etwas an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare