Ruhe und Entspannung

Kurzurlaub im Paradiesgarten von St. Josef

Auf Bierbänken entspannen die Gäste im Paradiesgarten. Foto: Schieder

Bornheim (ms) – Seit mindestens 15 Jahren gibt es in der katholischen Pfarrgemeinde St. Josef in den Sommerferien eine Tradition: An drei Samstagen lädt die Pfarrei zu einem „Kurzurlaub im Paradiesgarten“ ein.

Die Bezeichnung Paradiesgarten hat einen guten Grund: Denn im Pfarrgarten hinter der Kirche und zwischen dem Pfarrhaus herrscht eine himmlische Ruhe. Die Kirche hält den Lärm der geschäftigen Bergerstraße ab. Der Hof ist mit alten Bäumen bestanden, die im Sommer Schatten spenden und Schutz vor der Hitze gewähren. Zu betreten ist der Paradiesgarten von der Bergerstraße und der Eichwaldstraße aus, letzterer erlaubt auch Menschen mit Behinderung den Zugang.

Der Kurzurlaub bietet am samstagnachmittags von 15 bis 18 Uhr Ruhe und Erholung vom geschäftigen Treiben der Großstadt. An einem Stand bieten fleißige Helfer Kaffee und Kuchen sowie kühle Getränke zu moderaten Preisen an. In diesem Jahr wird dabei auch der Jubiläumswein ausgeschenkt, den die Gemeinde zum Jubiläum „125 Jahren St. Josef“ beschafft hat.

Der Kurzurlaub wendet sich besonders an jene, die sich eine Urlaubsreise nicht leisten können. Der Paradiesgarten bietet ein Innehalten, Durchatmen, Entspannung und den Genuss von Ruhe.

Wie stets so standen auch für die Gäste am vergangenen Samstag fünf lange Tische mit Bierbänken bereit. Das sommerliche Wetter lockte so manche Besucher an, auch wenn nicht alle Bänke besetzt waren. In munteren Runden saßen die Gäste beisammen, plauderten und genossen den Schatten.

Wer es trotz eines leichten Windes dort noch zu heiß fand, konnte in der Kühle und Stille der Kirche entspannen. Der „Kurzurlaub im Pardiesgarten“ findet in diesem Jahr noch einmal am Samstag, 10. August, statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare