Großes Programm für Besucher

20 Jahre Romanfabrik in der Hanauer

So sieht die Romanfabrik von innen aus. Foto: p

Ostend (red) – Unter dem Motto „Die Romanfabrik bringt Kultur in die Hanauer“ zog die Romanfabrik vor 20 Jahren in die neuen Räume in der Hanauer Landstraße 186 um. Dies gilt es zu feiern – mit Vereinsmitgliedern und Freunden am Samstag, 23. November, ab 19 Uhr.

Die Romanfabrik hat ein Programm organisiert, in dem sich die Geschichte der vergangenen 20 Jahre spiegelt.

Es treten auf: Das Ensemble Modern, der Jazzpianist Bob Degen mit dem Saxofonisten Eric Plandé, die Vereinsmitglieder Uli Mangel und Michael Hohmann, die Musiker Frank Wolff, Ingrid El-Sigai und Markus Neumeyer, die Schauspielerinnen Elettra de Salvo und Ellen Schulz, der Autor und Musiker Jan Costin Wagner, der Oulipot Peter Hauff sowie der Musikkabarettist Nils Brunschede.

Das Fest ist integrierter Teil des Ostport-Festes, das auch im Atelier Frankfurt in der Schwedler Straße gefeiert wird. Ostport ist ein Zusammenschluss von kulturellen Einrichtungen am Osthafen Frankfurt.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung erwünscht. Karten können unter Z 069 49084828, oder per E-Mail an reservierung@romanfabrik.de reserviert werden. Weitere Informationen stehen auf www.romanfabrik.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare