Karten für Filmvorstellung im Berger Kino gewinnen

„Holy Spirit“: Eine bitterböse Satire

Die Werbekampagne für die Whiskymarke „Holy Spirit“ sorgt für viel Wirbel um den Schreinersohn Gustl (Tom Schuster, Mitte). Foto: p

Bornheim (red) – Wem die Glocken dieser Tage allzu süß klingen, der sollte lieber in die skurrile Welt von „Holy Spirit“ eintauchen.

Die bitterböse Weihnachtssatire um Sünde und Tugend, Moral und Vergnügen, Schönheit und Schmerz schlägt ganz andere Töne als die adventliche Dauerbeschallung an – und kommt jetzt in die deutschen Kinos. Ab 19. Dezember startet die Kinotour. „Holy Spirit“ wird auch im Berger Kino, Berger Straße 177, gezeigt.

„Holy Spirit“ bedeutet schräges Spektakel statt Spekulatius: Der fesche Schreinersohn Gustl aus Niederbayern wird durch die groß angelegte Kampagne für die Whiskymarke „Holy Spirit“ über Nacht zum gefeierten Star. Alle stehen Kopf: Frauen, Medien und der Polit-Zirkus reißen sich plötzlich um den neuen „Messias der Münchner Werbeszene“. Der Fall des schönen Gustl ist umso tiefer, als dieser dann in einen mysteriösen Mordfall verwickelt wird. In den Hauptrollen sind Tom Schuster, Stefanie Mendoni, Michael Foerster und Matthias Kostya zu sehen. Special Guest ist Ottfried Fischer.

Der Film sahnte bereits mehr als 60 Preise auf internationalen Filmfestivals von Los Angeles bis Glasgow ab. Ab 19. Dezember gehen die Macher mit ihrem bitterbösen Werk auf große Kinotour und kommen dabei auch ins Berger Kino.

Zum Filmstart verlosen Mama’s Secrets Filmproduktion und der Verein Don’t Tell Mama München mit dem Frankfurter WochenBlatt dreimal zwei Tickets für eine Vorstellung von „Holy Spirit“ im Berger Kino. Der Termin ist frei wählbar, sobald die Kinovorstellungen feststehen. Das Kinoprogramm gibt es im Internet unter kino-zeit.de. Wer Tickets für „Holy Spirit“ gewinnen möchte, schreibt eine E-Mail mit Namen, Adresse und dem Betreff „Holy Spirit“ an gewinn@frankfurter-wochenblatt.de. Einsendeschluss ist Dienstag, 10. Dezember, zehn Uhr. Der Verlag beachtet bei der Speicherung und Verwendung der Daten die einschlägigen datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Die Daten werden nur für die Zwecke des Gewinnspiels erhoben und verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare