Alexandra Lehmler Quartett

Groove und Melodie mit viel Schwung

+
Alexandra Lehmler posiert mit ihrem Saxofon.

Ostend (red) – Alexandra Lehmler, Trägerin des Jazzpreis Baden-Württemberg 2014 und Stipendiatin der Kunststiftung Baden-Württemberg, ist eine der Vorzeigemusikerinnen der deutschen Szene.

Mit ihrem neuen Quartett, mit dem die Mannheimer Saxofonistin „Sans Mots“, ihre neue CD einspielte, gastiert sie am Donnerstag, 24. Januar, ab 20 Uhr in der Romanfabrik, Hanauer Landstraße 186 (Hof). Sie hatte die Gelegenheit, eine Wunschformation zusammenzustellen, und heraus kam ein deutsch-französisches, paritätisch besetztes Quartett. Einerseits klöppelt der Vibrafonist Franck Tortiller und trommelt der Schlagzeuger Patrice Héral, andererseits bläst Alexandra Lehmler die verschiedensten Saxofone und Matthias Debus zupft eifrig seinen Kontrabass. Da die letzteren ein Paar sind, verstehen sie sich wohl wortlos – sans mots. Diese Band ist ein Spiegel der musikalischen Persönlichkeit von Alexandra Lehmler: feurig, energisch, wandlungsfähig, mit vollem Herzen gebunden an die Sinnlichkeit von Groove und Melodie und auf eine sehr zeitgenössische Art zeitlos.

Der Eintritt zum Konzert am Donnerstag kostet 20 Euro, ermäßigt 15 Euro. Karten können unter 069-49084828 oder per E-Mail an reservierung@romanfabrik.de reserviert werden. Karten im Vorverkauf gibt’s im Internet auf www.ad-ticket.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare