Packendes Finale gegen FHC Prüfling

FHV Fünffinger ist Feldhandball-Meister

So sehen Sieger aus (von links): Die „Fünffinger“ Amra Tvrtkovic, Michael Tetzlaff, Peter Lux, Jürgen Euler und Dominik Bauer bei der Siegesfeier. Foto: Birgit Tetzlaff/p

Bornheim (red) – Der Feldhandball gehört als Vorgänger des Hallenhandballs zu den leider vergessenen Sportarten. Die letzte Weltmeisterschaft wurde 1966 ausgetragen. Um so schöner, dass zwei Teams in Bornheim der Sportart die Treue halten.

Bereits zum zweiten Mal wurde nun im oberen Bereich des Günthersburgparks das „Finale der Bornheimer Meisterschaft im Feldhandball“ ausgetragen.

Die Mannschaften des FHV Fünffinger und des FHC Prüfling lieferten sich ein fesselndes Finale. Lange Zeit ging es hin und her. Vor knapp 70 begeisterten Zuschauern konnten sich schließlich die „Fünffinger“ mit 11:10 (5:4) durchsetzen. Die neue Kuba-Taktik („Täuschen und Tarnen, den Gegner in Sicherheit wiegen“) von Trainer Jürgen Euler zahlte sich aus.

Rund um das Spiel stillten ortsansässige Gaststätten mit Soljanka, Erbsen- und Böhmischer Metzelsuppe den Hunger. Für die Kinder gab es eine Hüpfburg und eine Schminkstation. Für den FHV Fünffinger spielten: Detlef Damm, Jürgen Euler, Michael Tetzlaff, Amra Tvrtkovic, Dominik Bauer, Franz Lauterkranz, Andreas Kramer, Patrick Heldt und Peter Lux. Für den FHC Prüfling traten Hans Berger, Stefan Geyer, Ole Schmitt, Ayman Jr., Gitte Wolf, Jürgen Lentes, Jörg Stühler, Bernd Wegt und Igor Zikic an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare