Auf frischer Tat geschnappt

Ostend: Dieb schläft während des Einbruchs ein

+
Die Polizei hatte es gestern im Ostend leicht, den Einbrecher festzunehmen.

Ostend (red) - Ein 39-jähriger Einbrecher ist am gestrigen Sonntag, 29. März, in eine Wohnung im Frankfurter Stadtteil Ostend eingebrochen. Doch bei der Suche nach Wertgegenständen war er sehr müde und machte es den Polizisten sehr leicht.

Gegen 14 Uhr nutzte der Einbrecher den Umstand, dass eine 57-Jährige bei Verlassen die Tür zu ihrer Wohnung in der Ostendstraße unverschlossen lies. Er begab sich laut Polizei in die Wohnung und durchsuchte die Räume nach Wertgegenständen. Er nahm Bargeld und eine Bankkarte an sich. Offensichtlich hatte er auch Gefallen an der Jeans der Bewohnerin gefunden, die er direkt anzog. 

Anschließend wurde das Bett der Dame zum Objekt seiner Begierde. Nach eigenen Angaben wurde ihm der Drogenentzug an dieser Stelle zum Verhängnis, sodass er während seines Beutezuges einfach einschlief. Als die Bewohnerin zurückkehrte, fand sie den schlafenden Mann in ihrem Bett und informierte sofort die Polizei, die den Mann durch das Klicken der Handschellen weckte. In seinen Taschen konnten das Bargeld sowie die Bankkarte des Opfers aufgefunden werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare