Tortenwettbewerb der künftigen Konditoren mit Rekordbeteiligung

Drachen und leuchtende Früchte

Norbert Hartmann, Stefan Wettengel, Lehrer Stefan Regenfuß aus der Bergiusschule, Marc Leister, Manfred Anderlohr und Siegertortengewinnerin Gisa Arnold. Foto: Faure

Bornheim (jf) – Ein süßes Kunstwerk war hübscher als das andere – die diesjährige Tortenausstellung in der Filiale der Frankfurter Volksbank in Bornheim war (zunächst) ein Augenschmaus.

53 Tortenkunstwerke zum Thema „Herbst-Impressionen“ stellten sich dem Votum des Publikums. Bunte Blätter, farbenfrohe Drachen, leuchtende Früchte, Männlein im Walde, Baumscheiben, Halloweenfiguren, Kürbisse, Weinernte und Oktoberfest wurden mit Schokolade, Marzipan und Zucker in Szene gesetzt. „Der Wettbewerb spricht sich herum und wird von den teilnehmenden Ausbildungsstätten, der Beruflichen Schulen Gelnhausen und der Bergiusschule Frankfurt, gerne aufgenommen und unterstützt“, erklärte Konditormeister und Organisator Norbert Hartmann. Nicht nur viele Azubis aus dem zweiten und dritten Lehrjahr beteiligten sich, auch viele Besucher stimmten ab – alle 650 Lose wurden verkauft. Mit einem Einsatz von 1,50 Euro pro Los konnte der Käufer mit etwas Glück eines dieser Kunstwerke oder eine Packung Bethmännchen gewinnen.

Zur Siegerehrung war auch Manfred Anderlohr, Obermeister der Konditoren-Innung Rhein-Main, gekommen. „Wir haben 50 Auszubildende in jedem Lehrjahr, 80 Prozent der Azubis sind weiblich“, erläuterte er. Die Torten werden in den ausbildenden Betrieben begonnen und unter Aufsicht an den Schulen zu Ende gefertigt. „Wir begleiten die Ausstellung schon viele Jahre und stellen gern unsere Filiale für die Schau zur Verfügung. Es ist eine schöne Möglichkeit für die Azubis, ihre Arbeiten dem Publikum zu präsentieren“, äußerte Marc Leister, Regionaldirektor der Frankfurter Volksbank. „So vergleichbar und gut war es noch nie, die Wahl fiel schwer“, fügte der Geldexperte hinzu. „Natürlich bewertet das Publikum anders als die Prüfungskommission, die auch den Geschmack beurteilt. Das geht bei dieser Ausstellung nicht“, merkte Norbert Hartmann an. Dann verkündete er die Platzierungen. Die zehn Azubis, die vom Publikum die meisten Stimmen erhalten hatten, bekamen eine Urkunde und einen Geldpreis.

Auf den dritten Platz kam Ann-Sophie Bayer (Konditorei Happ in Neuhof), auf Platz zwei Stefan Wettengel (Condit Couture Frankfurt) und auf den ersten Platz Elizabeta Volfson (Intercontinental Frankfurt). Die Siegerin bekam zudem einen Pokal, konnte ihn jedoch nicht persönlich entgegennehmen – einige der Azubis mussten arbeiten. Die Gewinner holten freudestrahlend ihre Torten und Bethmännchen ab. Gisa und Horst Arnold hatten gleich vier Torten – darunter die Siegertorte – und drei Packungen Bethmännchen gewonnen. „Das ist aber nicht alles für uns, damit machen wir einigen eine Freude“, erklärte Gisa Arnold.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare