Umweltforum feiert Jubiläum

Bio-Brotboxen für Schulanfänger

Priska Hinz (links) und Rosemarie Heilig verteilen die Bio-Brotboxen an die Kinder. Foto: Schneider

Ostend (zjs) – Auf langen Tischen in der Turnhalle der Uhlandschule im Ostend schmieren die Erwachsenen Brote für die Erstklässler, die gleich ihre neuen gelben Brotboxen in Empfang nehmen wollen. Vorher stellen sich die Beteiligten der Aktion vor.

Neben der Schulleiterin Ursula Böttcher-Sagebiel ist das der Veranstalter Umweltforum Rhein-Main (UFO RM) mit dem Vorsitzenden Hans-Georg Dannert, die Frankfurter Umweltdezernentin Rosemarie Heilig und die hessische Umweltministerin Priska Hinz, sie hat die Schirmherrschaft übernommen. Zur Einführung in das Projekt, das stellvertretend für alle Grundschulen steht, gab es eine Aufführung des Prima Klima Energietheaters als ersten Programmpunkt, ganz zur Freude der Schüler. Da ist Mimi Energie, Raabe Rudi und Professor Pfiffikus, die den Kindern die Grundlagen der Energieeinsparung näher bringen. Wie kann man Strom und Wasser sparen, worauf muss man achten, wenn man Gemüse und Obst isst, regionale Herkunft, und dass es nicht gut ist mit dem Auto in die Schule gefahren zu werden. Rosemarie Heilig freut sich, dass sie bereits zum achten Mal bei der Übergabe dabei ist, während sich die Umweltministerin bei den Unterstützern und Sponsoren bedankt, unter denen sich auch bekannte Bornheimer Unternehmen und Einrichtungen befinden wie BioSpahn, Denninger Mühlenbäckerei und das Kinderbüro Frankfurt. „Es ist wichtig, dass wir den Kindern von klein auf erklären, wo unsere Lebensmittel herkommen und was ihre Herstellung für die Tiere und Umwelt bedeuten“, sagte die Ministerin. Für die rund 7500 Erstklässler an den Frankfurter Schulen hatten 50 ehrenamtliche Helfer tags zuvor die Boxen gefüllt: Vollkornbrot, Möhre, Brotaufstrich, Müsliriegel, ein Teebeutel und ein Gutscheinheft kamen hinein. Die Bio-Brotboxen Aktion soll weiter dazu beitragen, dass die Schüler ein Verständnis für Umwelt und Ernährung entwickeln und zu mündigen Verbrauchern werden. „Viele der Kinder sind heute als Jugendliche bei der Fridays-for-future-Bewegung aktiv“, sagt Rosemarie Heilig. Seit 14 Jahren werden die Brotboxen jetzt verteilt und das war somit der Anlass für ein außergewöhnliches Jubiläum: Projektleiter UFO RM, Axel Wirz, konnte die 100. 000. Bio-Brotbox an die beiden Politikerinnen Hinz und Heilig übergeben. „Dieser Erfolg sei Ansporn für die Partner und alle Beteiligten, in ihrem Bemühen nicht nachzulassen und sich auch weiter für eine gesunde Ernährung der Kinder einzusetzen“, freute sich ein sichtlich stolzer Projektleiter. Dann wurden die 70 Brotboxen von den Aktiven an die Erstklässler der Uhlandschule übergeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare