Verein sammelt Spenden für den Wiederaufbau

Abenteuerspielplatz Günthersburg brennt ab

Abgebrannt: Alles liegt in Schutt und Asche. Fotos: ASP/p

Nordend-Ost (red) – In der Nacht von Dienstag, 3. September, auf Mittwoch, 4. September, ist auf dem Abenteuerspielplatz in der Wetteraustraße ein Schuppen in Brand geraten.

Gegen 23.40 Uhr nahmen Anwohner Brandgeruch wahr und verständigten die Feuerwehr sowie die Polizei. Auf dem Gelände des Abenteuerspielplatzes Günthersburg stellten die Einsatzkräfte ein in Flammen stehenden Holzschuppen und einen brennenden Holztisch fest. Durch die Hitze wurden darüber hinaus zwei angrenzende Baucontainer, die als Büro und Toilette dienen, beschädigt. Bei dem Schuppen handelte es sich um einen Hasenstall, in dem sich noch zwei Hasen befanden. Die Tiere wurden bei dem Feuer getötet. Zudem entstand Sachschaden in Höhe von rund 20.000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen. Weder Brandstiftung noch ein technischer Defekt können ausgeschlossen werden.

Trotzdem ist der Abenteuerspielplatz Günthersburg geöffnet und die Mitarbeiter kümmern sich auch weiterhin um die kleinen und großen Besucher.

Der Abenteuerspielplatz Riederwald sammelt Spenden für den Wiederaufbau. Wer helfen möchte, überweist Geld an „IBAN: DE52 5005 0201 0000 7378 60, SWIFT-BIC: HELADEF1822“ oder klickt auf den Spendenbutton auf der Homepage www.abenteuerspielplatz.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare